SC Bregenz schoss sich warm

Igor Manojlovic gelang wieder ein Doppelpack.
Igor Manojlovic gelang wieder ein Doppelpack.
Bregenz. „Das war die Pflicht nun soll die Kür folgen“, war SC Bregenz-Neocoach Martin Schneider nach dem 6:2-Kantersieg seiner Schützlinge über ein ersatzgeschwächtes Axams sichtlich erleichtert.

Allerdings haben die Bodenseestädter wieder zwei völlig unnötige Gegentore im zweiten Heimspiel einstecken müssen und die Abstimmungsprobleme in der neuformierten Hintermannschaft wurden aufgedeckt. Mit dem halben Dutzend an Toren schoss sich die Heimmacht Bregenz – zum 24. Mal in einem Meisterschaftsheimspiel ohne Niederlage – aber auch für den nächstwöchigen Schlager beim Erstligaabsteiger Grödig warm. Laut Schneider wird es unter seiner Ära in Bregenz sicher keine Auswärtsschwäche mehr geben und diesen Vorwurf will man mit Erfolgserlebnissen schnellstens ablegen. Große Spannung herrscht vor dem ersten Auftritt der Bregenzer in Grödig auf alle Fälle. Immerhin ist der Schlager in Salzburg richtungsweisend für den Rest der Saison. Sollte Bregenz wirklich die Auswärts-Negativserie ad acta legen, ist ein Stockerlplatz programmiert. Die Pflichtaufgabe Axams wurde im Schongang von Ribeiro und Co. erledigt. Die Offensivvariante mit den drei potenziellen Angreifern Manojlovic, Dulundu und Ribeiro machte sich bezahlt. Nach seiner längeren Spielpause (war in Vöcklabruck nicht erste Wahl) kommt der neue Bregenz-Spielmacher Reinaldo Ribeiro immer besser in Schwung und findet langsam wieder zur alten Höchstform zurück. Der Sambatänzer glänzte mit unglaublichen Spielwitz und auch Treffsicherheit. „Ribi“ erzielte mit einem Außenristschuss ins lange Eck schon in der Anfangsphase (3.) die verdiente Führung und setzte mit einem genialen Kopftor kurz vor dem Abpfiff den Schlusspunkt (85.). Ribeiro war der mit Abstand auffälligste Akteur auf dem Spielfeld. SCB-Kapitän Igor Manojlovic gelang auch im zweiten Meisterschaftsspiel ein Doppelpack und zeigte ebenfalls zusätzlich mit Spielwitz seine Klasse. Mit seinem ersten Meisterschaftstor nach seiner Rückkehr ins Casinostadion rechtfertigte auch Eigenbau Eren Dulundu seine erstmalige Startaufstellung.

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • SC Bregenz schoss sich warm
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen