Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SC Bregenz im Bodenseederby klarer Favorit

Sidinei de Oliveira will im Bodenseederby wieder glänzen.
Sidinei de Oliveira will im Bodenseederby wieder glänzen. ©VOL.AT/Stiplovsek
Bregenz. Hausherr SC Bregenz trifft als bestes Ländleteam auf Nachbar Hard und will die Aufwärtstendenz fortsetzen.

Zum zweiten Mal in dieser Meisterschaft werden an einem Spieltag der Regionalliga West gleich zwei brisante Ländlederbys ausgetragen. Beidemale stehen die Städteklubs SC Bregenz und FC Dornbirn klar in der Favoritenrolle. Kurz vor dem Ende des ersten Drittel der RLW-Meisterschaft 2012/2013 hat SC Bregenz aufgrund der Aufwärtstendenz der letzten Wochen zur Zeit die beste Platzierung einer Vorarlberger Mannschaft inne. Aus den letzten vier Partien holte die Elf von Trainer Mladen Posavec zehn Punkte und mit einem imposanten Torverhältnis von 16:4-Toren. Die Bodenseestädter müssen nun mit diesem Druck des besten Amateurteams Vorarlbergs umgehen. Seit nunmehr fünf Heimspielen sind die Bregenzer unbesiegt. „Wir sind Favorit und möchten gewinnen um den Aufwind fortzusetzen. Alles andere wäre eine Enttäuschung“, sagte SC Bregenz-Coach Mladen Posavec. Laut dem 40-jährigen Kroaten wird man aber Hard keineswegs unterschätzen. Posavec kann aus dem vollen schöpfen.

Für Publikumsliebling Vinicius Gomes Maciel wird es vorübergehend der letzte Auftritt im SCB-Dress. Der 20-jährige Torjäger fliegt am Sonntag zurück in seine Heimat Brasilien um die Aufenthaltsgenehmigung in Vorarlberg zu aktualisieren. Aber Gegner Hard hat die letzten beiden Duelle in Bregenz jeweils ein Remis erreicht. 480 (!) Minuten sind die Schützlinge von Coach Markus Mader ohne Auswärtstor. Die dünne Personaldecke hat sich etwas gelichtet, Thomas Griesebner und Alexander Dürr kehren in die Mannschaft zurück. Einzig Herbert Sutter (muskuläre Probleme) und die beiden Langzeitverletzten Lukas Vogel und Rene Fink (beide Kreuzbandriss) stehen nicht zur Verfügung. „Bregenz ist Favorit und sie haben auch das bessere Spielermaterial. Wir müssen aber auch versuchen Franco Joppi und Sidinei de Oliveira in den Griff zu bekommen um zu punkten“, kennt Hard-Coach Markus Mader das Erfolgsrezept.    

INFO: Das Bodenseederby wird von Ländle TV in Zusammenarbeit mit VOL.AT im Livestream mit Liveticker übertragen.

FUSSBALL: Regionalliga West

Liga-Liveticker VOL.AT

9. Spieltag

Rivella SC Bregenz – Autohaus Kia FC Hard Samstag

Casinostadion, 15.30 Uhr, Michael Baumann (V)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • SC Bregenz im Bodenseederby klarer Favorit
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen