Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

SBX: Ländle-Quartett schafft Finaleinzug

Das Ländle-Herren-Trio schaffte geschlossen den Finaleinzug bei der SBX-WM
Das Ländle-Herren-Trio schaffte geschlossen den Finaleinzug bei der SBX-WM ©VOL.AT/Hartinger
Die Snowboardrosser aus Vorarlberg starteten erfolgreich in die Weltmeisterschaften in Stoneham (CAN). Trotz eisiger Kälte schafften die drei Montafoner Markus Schairer sowie Alessandro und Michael Hämmerle den Einzug ins Finale. Wenig später durfte sich auch die Wälderin Susi Moll und Maria Ramberger (NÖ) über die erfolgreiche Qualifikation für den Hauptbewerb freuen.

Schairer musste sich in einem packenden Duell in der Quali zwar dem australischen Titelverteidiger Alex Pullin um nur eine Hundertstelsekunde geschlagen geben, doch mit dem starken zweiten Platz kam der Vorarlberger souverän weiter.

Eisige Temperaturen und Windböen

Bei Temperaturen unter minus 20 Grad und noch dazu teilweise starkem Wind schafften auch die Hämmerle-Brüder den Aufstieg ins Finale mit 48 Athleten. Alessandro wurde 19., Michael wurde 31. Letzterer wurde bei seinem ersten Versuch wegen heftiger Windböen gebremst, steigerte sich aber in Lauf zwei noch entscheidend.

Schairer und Michael Hämmerle fahren am Samstag (Start 17.00 Uhr MEZ) gemeinsam im letzten Achtelfinal-Heat, in dem sich mit dem Italiener Omar Visintin auch der Sieger des Weltcup-Rennens im vergangenen Dezember im Montafon befindet. Alessandro Hämmerle bekommt es in seinem Achtelfinale u.a. mit Doppel-Olympiasieger Seth Wescott (USA) zu tun.

Auch Bregenzerwälderin Moll qualifiziert

Auch das ÖSV-Damen-Duo Maria Ramberger und Susanne Moll für das WM-Finale im Snowboardcross. Die Niederösterreicherin Ramberger landete in der Quali auf Rang zwölf, die Wälderin Moll wurde 18.

Das SBX-Finale ist für Samstag angesetzt. Die größten Chancen auf Edelmetall werden Markus Schairer angerechnet. Der Weltmeister von 2009 ist in blendender Form und brennt schon auf das Hauptevent.

APA/VOL.AT/Gächter

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • SBX: Ländle-Quartett schafft Finaleinzug
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen