AA

SBX: Eine Strecke gemacht für Weltcup-Sieger

Das Snowboardcross-Bruderpaar Luca und Alessandro Hämmerle auf ihrer Heimstrecke in Gargellen.
Das Snowboardcross-Bruderpaar Luca und Alessandro Hämmerle auf ihrer Heimstrecke in Gargellen. ©Eric Themel
Nach dem erfolgreichen Europacup-Rennen der Snowboardcrosser in Gargellen nutzt Weltcup-Gesamtführender Alessandro "Izzi" Hämmerle aktuell den Parcours, um sich aufs Saisonfinale vorzubereiten.

"Es war für uns schon spannend zu sehen, wie sich der Nachwuchs am Wochenende beim Europacup in Gargellen präsentiert hat. Die jungen SBX-Talente haben es sichtlich geschätzt, dass sie von uns ein paar Tipps bekommen haben und hatten mit mir und Luca als Vorläufer ein Richtmaß", zeigt sich Alessandro Hämmerle vom Kurs in Gargellen beeindruckt. Aktuell nutzt der Gesamtweltcup-Führende aus Gaschurn die Strecke, um ein paar Boards einzufahren und für das anstehende Saisonfinale in Veysonnaz ab 20. März zu trainieren. "Ich bin unheimlich dankbar für dieses Privileg, mich quasi auf einer privaten Strecke, noch dazu zu Hause im Montafon, vorbereiten zu dürfen", zeigt sich der 27-Jährige motiviert. Aktuell führt Hämmerle mit 62 Punkten Vorsprung auf Kanadier Eliot Grondin und nimmt beim Saisonfinale zum dritten Mal die große Kristallkugel ins Visier.

Spektakuläre Action beim Europacup in Gargellen

Im Februar fiel die Entscheidung, für den heimischen Snowboardkader eine Trainingsstrecke zu errichten. Dies geschah mit Unterstützung durch Snowboard Vorarlberg, der Bergbahnen Gargellen und Prinoth Pistenraupen.

Aus dem Bau der Trainingsstrecke entstand dann, die Idee einen Europacup als kleinen Ersatz für den ausgefallenen Weltcup zu machen. Dies wurde dann kurzerhand vom Snowboard Vorarlberg Team unter Gino Hämmerle, Babsi Hoffmann, Martin Krätschmer und Eric Themel realisiert.

"Wir hatten insgesamt 91 Starter aus 15 Nationen am Start. Unter anderem Brasilianer, Amerikaner, Australier, usw. Aus Vorarlberger Sicht war es Beat Neyer Hollenstein, der an beiden Tagen ins kleine Finale gefahren ist. Am Samstag landete er auf Rang sieben, sonntags konnte er das kleine Finale für sich entscheiden. Neben ihm zeigten Noah Abdel Aziz, Philipp Müller und Elias Leitner ihre Klasse auf", führt der Gargellner Snowboard-Pionier fort. Großer Dank gelte vor allem Snowboard Vorarlberg, dem Vorarlberger Skiverband, dem SC Montafon mit OK-Chef Thomas Amann, den Bergbahnen Gargellen, Montafon Tourismus und der Bergrettung Gargellen.

Die Resultate der Rennen findet man hier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • SBX: Eine Strecke gemacht für Weltcup-Sieger
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen