AA

Sauer auf Ex-Kindermädchen

Öffentliche Plaudereien ihres ehemaligen Kindermädchens über einen wahren Rosenkrieg im Hause Beckham haben nun wohl ein gerichtliches Nachspiel.

Auf sieben Seiten schilderte Abbie Gibson in der Sonntagszeitung „News of the World“, wie sich David Beckham und seine Frau Victoria ständig stritten und auch immer wieder laut über eine Trennung nachdächten.

In letzter Minute hatten die Beckhams laut dem Blatt noch versucht, den Bericht per einstweiliger Verfügung zu verhindern. Ein Londoner Richter habe jedoch am Samstag entschieden, dass die Enthüllungen von “öffentlichem Interesse“ seien.

Beckhams Sprecher sagte dazu am Sonntag, das Paar berate derzeit mit seinen Anwälten über weitere gerichtliche Maßnahmen. Gibson habe in ihrem Vertrag ausdrücklich zugesichert, über das Privatleben ihrer Arbeitgeber zu schweigen. Die 27-Jährige hatte erst vor drei Wochen ihre Arbeit bei den Beckhams niedergelegt. Gegenüber der Boulevardzeitung beschrieb sie nun ausführlich, wie Beckham im Dezember seine mit ihrem dritten Kind hochschwangere Frau anbrüllte. Gleichzeitig berichtete sie von weiteren Affären des Stars von Real Madrid.

Ausdrücklich hatte „News of the World“ zunächst auf eine Stellungnahme der Betroffenen verzichtet. „Aus Erfahrung wussten sie, dass sie versuchen würden, die Wahrheit per gerichtlicher Anordnung zu ersticken“, verteidigte der Journalist Phil Taylor gegenüber BBC die Politik seines Hauses. Gleichzeitig aber lud er das Paar ein, sich nun nachträglich zu äußern. Laut Taylor habe sich zwischen Gibson und dem Ex-Spice Girl über die Jahre ein enges Verhältnis entwickelt. Wie viel „News of the World“ dem jungen Kindermädchen für seine Vertraulichkeiten bezahlt hat, wollte er nicht sagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Sauer auf Ex-Kindermädchen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen