AA

Sarkozy fordert von Israel Siedlungsstopp in besetzten Gebieten

Der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat Israel zu einem Siedlungsstopp in den palästinensischen Gebieten aufgerufen. „Der sofortige Siedlungsstopp ist eine absolute Priorität“, sagte Sarkozy am Montag zu Beginn der internationalen Palästina-Geberkonferenz in Paris.

Die palästinensische Wirtschaft könne sich nur entwickeln, wenn der Verkehr von Menschen und Waren nicht behindert werde. Es sei auch im Interesse Israels, dass sich die palästinensische Wirtschaft entwickeln könne, betonte der Präsident.

Sarkozy rief die etwa 90 Delegationen, die an der ersten großen Geberkonferenz seit zehn Jahren teilnehmen, zur Großzügigkeit auf. Ziel sei ein „palästinensischer Staat, der (…) unabhängig und in Sicherheit neben Israel besteht“, sagte er. Die palästinensische Führung hofft auf Spendenzusagen in Höhe von 5,6 Milliarden Dollar für die kommenden drei Jahre. Frankreich werde 300 Millionen Dollar zur Verfügung stellen, kündigte Sarkozy an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Sarkozy fordert von Israel Siedlungsstopp in besetzten Gebieten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen