Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Sandy Marte-Tschann: "Teilnahme an Wettbewerben und eine Show"

Die Sektion Eiskunstlauf im Eissportverein Rankweil macht Fortschritte
Die Sektion Eiskunstlauf im Eissportverein Rankweil macht Fortschritte ©Luggi Knobel
Eine einstündige Show bot die knapp dreißig umfassende Eiskunstlauf-Gruppe vom Eissportverein Rankweil.
Best of Schaulaufen Eiskunstlauf
NEU

RANKWEIL. Ein einstündiges Schaulaufen der blutjungen Eiskunstlaufgruppe Rankweil mit der Show „Alice im Wunderland“ stand beim Tag des Eissportes auf der Kunsteisbahn Gastra in Rankweil klar im Mittelpunkt. Der Eissport in Rankweil lebt. Der Tag des Eissport in der Marktgemeinde Rankweil hat inzwischen schon Tradition. Im Jahr 2004 hat der Eissportverein Rankweil die Sektion Eiskunstlauf ins Leben gerufen. Der Nachwuchs im Rankweiler Eisstocksport fehlt seit längerem, dafür dürfen sich die Verantwortlichen mit Peter Rhomberg an der Spitze über junge talentierte Eiskunstläufer freuen. Bis zu dreimal wöchentlich wird aus Platzgründen nur in den vier Wintermonaten November bis Februar jeweils bis zu zwei Stunden unter den Trainern Sandy Marte-Tschann sowie einem Betreuerstab trainiert. Mit Drazana Biedermann-Malinovic wurde eine neue Sektionsleiterin für die Rankweiler Eislaufsportler gefunden.

Erfreulich die Tatsache, dass sich in der Zwischenzeit schon knapp dreißig Mädchen und Burschen im Alter zwischen vier bis 17 Jahren dieser Randsportart widmen. Bei der einstündigen Show anlässlich vom Tag des Eissport waren alle Eiskunstläufer von Rankweil mit Herz bei der Sache und boten dem zahlreichen Publikum ein abwechslungsgreiches Programm mit vielen Gustostückerln. Erstmals präsentierte sich nur die Eiskunstlaufgruppe aus Rankweil den Zuschauern. Die Vorführung vom Stück „Alice im Wunderland“ brachte den Ranklern Eiskunstläufern viel Applaus und eine Menge an Selbstvertrauen. „Die Entwicklung ist steigend. Der Neuaufbau ist im Gang. Es braucht aber noch mindestens drei bis vier Jahre um eine gesunde Basis zu ermöglichen. Im kommenden Jahr sollen vor allem die Teilnahme an den landesweiten Wettbewerben im Vordergrund stehen. Möglichst viele Talente müssen sich auf sportlicher Ebene messen. Neben Aushängeschild Darja Koschat werden auch Mira Biedermann, Luisa und Belinda Dorant erstmals bei Turnieren an den Start gehen. Auch eine eigens kreierte Show vor dem Heimpublikum wird es wieder geben“, sagt EV-Rankweil Trainerin Sandy Marte-Tschann.

Das Rankweiler Aushängeschild Darja Koschat hat in den letzten zwei Jahren schon mehrere Topplatzierungen eingefahren. Das 17-jährige Talent konnte den Graf-Hugo-Cup in Feldkirch für sich entschieden und belegte bei der Feldkirch-Trophy den ausgezeichneten zweiten Endrang. Beeindruckt von den Darbietungen der Stars von morgen waren Rankweil Bürgermeister Martin Summer und Sportgemeinderat Helmut Jenny. „Das war die mit Abstand beste Show seit der Gründung vom Tag des Eissport vor über zehn Jahren“, freute sich Helmut Jenny.VN-TK

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rankweil
  • Sandy Marte-Tschann: "Teilnahme an Wettbewerben und eine Show"
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen