Sanchez Tagessieger im Baskenland, Denifl weiter Bergbester

Der Spanier Samuel Sanchez hat auf der 4. Etappe der Baskenland-Radrundfahrt den Tagessieg geholt. Der 38-jährige BMC-Profi konterte am Donnerstag im vorletzten Anstieg eine Attacke seines Landsmanns Alberto Contador und gewann in Orio den Sprint der Spitzengruppe. In der Gesamtwertung liegt nun der Niederländer Wilco Keldermann voran, der Tiroler Stefan Denifl fährt weiter im Bergtrikot.


Der österreichische Profi von IAM zeigte wieder seine Stärken und liegt mit gesamt 41 Zählern nun 17 Punkte vor dem Spanier Carlos Verona. “Ich hatte von Beginn an gute Beine. Mein Ziel war es, am ersten Anstieg Punkte zu holen. Und das habe ich als Erster geschafft”, sagte Denifl im Ziel. Er holte dann auch in der zweiten Bergwertung die maximale Ausbeute. Danach ließ es der 28-Jährige ruhiger angehen, “um so viel Energie wie möglich zu sparen”.

Die Etappe am Freitag geht mit einer Bergankunft auf dem Arrate bei Eibar zu Ende und gilt als die schwerste der 56. Baskenland-Rundfahrt. “Ich hoffe, dass das Wetter hält. Regen und Kälte ist nicht meines. Ich brauche gute Beine, dann ist alles möglich”, meinte Denifl über seine Chancen.

In der Gesamtwertung liegt Keldermann (LottoNL), der als Achter zeitgleich mit Sanchez das Ziel erreichte, nun vier Sekunden vor dem Kolumbianer Sergio Henao. Favorit Contador ist mit zehn Sekunden Rückstand Fünfter. Nach der Freitag-Etappe folgt am Samstag folgt noch ein 16,5 km langes Einzelzeitfahren in Eibar.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Magazin Sport Meldungen
  • Sanchez Tagessieger im Baskenland, Denifl weiter Bergbester
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen