Salzburger Liga: Vorschau 17. Runde

Im Spitzenspiel zum Frühjahrs-Auftakt treffen der FC Hallein und Eugendorf aufeinander. Tabellenführer Saalfelden ist im Derby gegen Maria Alm klarer Favorit.

SV Anthering – SV Straßwalchen (Samstag, 15 Uhr): „Wir haben alle Mann an Bord und die Vorbereitung ist sehr gut gelaufen. Wir können Straßwalchen sicher schlagen“, erklärt Anthering-Coach Gerhard Moser, der im Flachgau-Derby mit zwei Stürmern spielt. Straßwalchen-Boss Johann Lohner warnt vor dem Gegner: „Wir dürfen sie sicher nicht unterschätzen. Wichtig wäre wenn wir in Führung gehen würden.“

USK Piesendorf – SAK (Samstag, 15): Der Tabellenletzte braucht gegen den SAK dringend Punkte um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze nicht zu verlieren. „Wir haben 14 Endspiele und das ist meiner Mannschaft auch bewusst“, so Piesendorf-Trainer Josef Bauer. SAK-Trainer Rene Pessler möchte ungeschlagen aus dem Pinzgau heimkehren.

SV Grünau – SC Leogang (Samstag, 15): Die Pinzgauer wollen in Wals einen Punkt entführen: „Der Gegner ist spielerisch sicher stärker wie wir, aber wir hatten eine gute Vorbereitung“, so Leogang-Trainer Wolfgang Reindl. Trotz einiger Ausfälle sind die Heimischen auf Sieg eingestellt.

Union Henndorf – SV Kuchl (Samstag, 15): „Kuchl ist ein starker Gegner. Wir wollen nur nicht mit einer Niederlage starten“, erklärt Henndorfs Sektionsleiter Johann Büchsner, der vor allem vor Kuchl-Goalgetter Gastberger warnt.

FC Hallein – USC Eugendorf (Samstag, 15): Im Spitzenspiel der Runde empfangen die Tennengauer den Titelfavoriten aus dem Flachgau. „Wir sind gut vorbereitet auf die Partie. Es wird sicher eine spannende Partie“, erklärt Eugendorf-Trainer Heinz Zanner.

FC Zell am See – FC Puch (Samstag, 15): Die Tennengauer müssen ohne ihren gesperrten Goalgetter Huber nach Zell am See reisen. „Wir hatten eine durchwachsene Vorbereitung. Ich hoffe auf einen knappen Sieg“, erklärt Puch-Trainer Leonhard Götsch.

SV Hallwang – SG ASK/PSV (Samstag, 15): Die Heimischen benötigen gegen den Mittelständler unbedingt einen Dreier um die Spitzenmannschaften nicht aus den Augen zu verlieren. Doch die Städter haben an die Flachgauer gute Errinerungen: „Gegen Hallwang haben wir immer gut gespielt“, so Trainer Wolfgang Dietinger.

FC Pinzgau Saalfelden – UFC Maria Alm (Samstag, 16): Der Leader ist im Derby klarer Favorit. „Alles andere als ein Sieg wäre eine Enttäuschung“, sagt Saalfelden-Trainer Hannes Rottenspacher, der aus dem ganzen Kader schöpfen kann. Mit einem glücklichen Spielverlauf und vollem Einsatz will Leogang-Trainer Christian Lederer im Derby einen Punkt holen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Salzburg-Fußball
  • Salzburger Liga: Vorschau 17. Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen