AA

Salzburg wahrt theoretische Chance - Spektakel in London

Haaland traf auch in Neapel
Haaland traf auch in Neapel ©GEPA
Salzburg holt in Neapel beim 1:1 einen Punkt, Chelsea und Ajax Amsterdam trennten sich in einem verrückten Spiel mit 4:4.
CL-Livecenter

Am heutigen Dienstag stand die 4. Runde der UEFA Champions League der Gruppen E bis H auf dem Programm. Aus heimisicher Sicht galt das besondere Augenmerk natürlich Serienmeister FC Salzburg, die Mozartstädter mussten heute beim SSC Neapel punkten, um weiterhin realistische Chancen auf den Aufstieg in die K.O.-Phase der Königsklasse zu wahren.

Salzburg wahrt theoretische Chance

Nach einem Foul an Hwang gab es nach elf Minuten Elfmeter für die Mozartstädter, der norwegische Shootingstar Haaland traf souverän zur Führung für die Salzburger. In weiterer Folge vergaben die Süditaliener zahlreiche Chancen zum Ausgleich, der Mexikaner Lozano traf eine Minute vor dem Halbzeitpfiff zum verdienten 1:1-Pausenstand.

Im zweiten Durchgang beruhigte sich das Geschehen dann ein wenig, Salzburg konnte dank einer Systemumstellung von Coach Jessie March den Druck der Gastgeber verringern. Schlussendlich blieb es beim 1:1-Endstand, mit vier Punkten Rückstand auf den heutigen Gegner wahren die Mozartstädter zumindest noch die theoretische Chance auf den Aufstieg ins Achtelfinale.

Titelverteidiger Liverpool war gegen Genk haushoch überlegen, ging durch Wijnaldum (14.) auch erwartungsgemäß in Front. Mit dem ersten Torschuss glichen die Gäste aus Belgien allerdings aus, Samata erzielte den 1:1-Pausenstand (41.).

Oxlade-Chamberlain schoss die Reds acht Minuten nach Wiederbeginn erneut in Front, dieser Treffer war gleichzeitig auch der Siegtreffer für das englische Traditionsteam.

Leipzig und Lyon auf Achtelfinalkurs

In Gruppe G feierten sowohl RB Leipzig und Olympique Lyon souveräne Erfolge, beide Teams nehmen damit Kurs auf die K.O.-Phase der Königsklasse.

Leipzig siegte bei Zenit St. Petersburg mit 2:0, ÖFB-Teamkicker Sabitzer besorgte nach etwas mehr als einer Stunde den Endstand in dieser Partie. Lyon gewann im eigenen Stadion gegen ein schwaches Benfica Lissabon ungefährdet mit 3:1. Die Franzosen liegen damit mit sieben Zählern auf Rang 2 hinter Leipzig mit neun Punkten.

Dortmund schiebt sich auf Rang zwei

Während der FC Barcelona in Gruppe F vor eigenem Publikum gegen Außenseiter Slavia Prag nicht über ein torloses Remis hinauskam, drehte Borussia Dortmund einen 0:2-Rückstand gegen Inter Mailand noch in einen 3:2-Erfolg um.

Die Favre-Elf liegt damit nach dem vierten Gruppenspiel nur einen Punkt hinter den Katalanen und drei Zähler vor Inter Mailand auf dem zweiten Rang der Gruppe F.

Chelsea und Ajax mit Fußballspektatel

Vorjahreshalbfinalist Ajax Amsterdam führte in einer völlig verrückten Partie beim FC Chelsea bereits mit 4:1. Die Engländer leisteten sich in Halbzeit eins gleich zwei Eigentore, nach Wiederbeginn wurden innerhalb von nur 60 Sekunden Blind und Veltman mit gelb-rot vom Platz gestellt.

Ajax agierte fortan nur noch mit neun Mann, die Londoner setzten zur furiosen Aufholjagd an, die Niederländer schafften es allerdings trotz doppelter Unterzahl zumindest das 4:4 über die Zeit zu bringen.

Der FC Valencia siegte gegen Lille nach 0:1-Rückstand noch mit 4:1, die Spanier halten damit wie Chelsea und Ajax bei sieben Zählern aus vier Partien.

(red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Salzburg wahrt theoretische Chance - Spektakel in London
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen