Salzburg vergibt gegen Lille den nächsten Matchball

Sesko und Co. vergaben in Lille auch den zweiten Matchball für den Achtelfinal-Einzug.
Sesko und Co. vergaben in Lille auch den zweiten Matchball für den Achtelfinal-Einzug. ©GEPA
RB Salzburg kassierte in Lille eine knappe 0:1-Niederlage und steht somit vor einem Finalspiel um den Achtelfinal-Einzug gegen Sevilla.

Am heutigen Champions League Abend ging es für RB Salzburg auswärts gegen Lille. Dabei wollte der Österreichische Meister mit einem Sieg den vorzeitigen Achtelfinal-Einzug sicherstellen und ein Finalspiel gegen Sevilla verhindern. Nach einem guten Start der Hausherren aus Lille konnten die Salzburger das Duell in weiterer Folge offener gestalten. Doch nach gut einer halben Stunde landete der Ball über Umwege bei Jonathan David, der das 1:0 für die Hausherren erzielte. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

In der zweiten Halbzeit übernahmen die Salzburger immer mehr das Kommando, kamen gegen die gut stehende Abwehr der Franzosen aber kaum zu Chancen. 15 Minuten vor dem Ende hatte Lille selbst die Chance zur Entscheidung, doch Bamba brachte den Ball nicht im Tor unter. Schlussendlich hatten aber auch die Salzburger nicht mehr die entscheidende Idee in der Offensive, um doch noch zum Ausgleich zu kommen. Da Sevilla im Parallelspiel einen 2:0-Sieg gegen Wolfsburg feierte, ist in der Gruppe G am letzten Spieltag praktisch alles möglich. Salzburg empfängt dabei den FC Sevilla und hat noch immer alles in der eigenen Hand.

Barcelona muss weiter zittern

In Barcelona stand das erste CL-Spiel für Neo-Trainer Xavi auf dem Programm, der Österreichs Yusuf Demir gleich zum CL-Startelf-Debüt verhalf. Nach einer chancenarmen ersten halben Stunde hämmerte Otamendi den Ball nach einer Ecke ins Tor von Barcelona. Da der Ball beim vorhergehenden Eckball jedoch bereits im Toraus war, zählte der Treffer nicht. Auf Seiten von Barca hatte Demir kurz vor der Pause die beste Chance, als er mit einem schönen Schlenzer an der Latte scheiterte.

Auch in der zweiten Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild. Barcelona hatte mehr vom Spiel, hochkarätige Chancen blieben aber Mangelware. Knapp 10 Minuten vor dem Ende war der Ball dann aber im Tor, der Araujo-Treffer wurde wegen Abseits jedoch aberkannt. In der Nachspielzeit vergab Seferovic auf der anderen Seite die größte Chance auf den Siegtreffer. So endete das Duell mit einem 0:0.

Barcelona steht am letzten Spieltag somit vor der schweren Aufgabe, in München voraussichtlich gewinnen zu müssen, da Benfica im Fernduell zu Hause mit Dynamo Kiew den auf dem Papier deutlich schwächeren Gegner zu Gast hat.

Chelsea schlägt Juventus

In den weiteren Duellen des Abends schlug Titelverteidiger Chelsea London Juventus Turin verdient mit 4:0 und übernahm damit die Tabellenführung in der Gruppe H. Im Parallelspiel kassierte Malmö den späten 1:1-Ausgleich gegen St. Petersburg und verpasste somit den ersten Sieg in der laufenden CL-Saison.

In Gruppe F verpasste es Atalanta Bergamo mit dem 3:3 bei den Young Boys Bern, sich in eine gute Ausgangslage für das letzte Gruppenspiel. Dort reicht Villarreal im direkten Duell gegen Bergamo am letzten Spieltag bereits ein Remis zum Einzug in das Achtelfinale.

Bayern wahrt die weiße Weste

In der Gruppe E bewahrte Bayern München mit einem 2:1-Sieg bei Dynamo Kiew die weiße Weste. Die Treffer erzielten Lewandowski per Fallrückzieher und Coman vor bzw. Harmash nach der Pause.

Auch Manchester United fixierte im ersten CL-Spiel nach dem Trainerwechsel mit einem 2:0-Sieg bei Villarreal den vorzeitigen Achtelfinaleinzug. Die späten Treffer erzielten Ronaldo (78.) und Sancho (90.).

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Salzburg vergibt gegen Lille den nächsten Matchball
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen