Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Salzburg verabschiedet sich mit Sieg aus der Europa League

Salzburg verabschiedet sich mit Sieg
Salzburg verabschiedet sich mit Sieg ©AP
Der FC Salzburg besiegt den SSC Neapel mit 3:1, die Italiener stehen mit einem Gesamtscore von 4:3 aber im Viertelfinale der Europa League.

Wunder von Salzburg bleibt aus

Der FC Salzburg musste im heutigen Rückspiel gegen den SSC Neapel nicht nur einen 0:3-Rückstand aufholen, sondern auch noch mit Schlager (gesperrt), Pongracic und Junuzovic (beide verletzt) auf drei wichtige Stammkräfte verzichten. Dennoch starteten die Bullen mutig in die Partie, die aber ohnehin schon kleinen Hoffnungen auf ein Wunder erhielten nach einer knappen Viertelstunde einen weiteren Dämpfer. Nach einem Fehler von Mwepu und über einige Umwege kam die Kugel zu Milik und der Pole erzielte wie im Hinspiel die Führung für die Italiener.

Bullen verabschieden sich mit erhobenen Haupt

Trotz des Rückstandes fanden die Mozartstädter in weiterer Folge immer besser ins Spiel, Dabbur nutzte einen Fehler der Gäste zum Ausgleich (25.). Die Schützlinge von Marco Rose zeigten eine richtig gute Leistung, ein weiterer Treffer sollte vor der Pause aber keiner mehr fallen. Ein Schuss von Minamino ging zwei Minuten vor der Halbzeit nur knapp am Pfosten vorbei. Auch im zweiten Durchgang war den Hausherren das Bemühen deutlich anzumerken und dies wurde nach 65 Minuten mit dem 2:1 belohnt. Nach einem Angriff über die linke Seite spielte Ulmer den Ball scharf zur Mitte, wo der eingewechselte Gulbrandsen vollenden konnte.

Zu diesem Zeitpunkt fehlten also noch drei Tore, um das Wunder vom Viertelfinaleinzug doch noch wahrzumachen. In der Schlussphase nahmen die Süditaliener aber clever das Tempo aus dem Spiel, um nicht mehr in Gefahr zu geraten. Es sollte auch das nötige Glück fehlen, denn drei Minuten vor dem Ende verhinderte der Pfosten das 3:1 durch Dabbur. In der Nachspielzeit sollte das dritte Tor allerdings doch noch fallen, Routinier Leitgeb besorgte den 3:1-Endstand. Schlussendlich feierten die Salzburger gegen den Tabellenzweiten aus Italien einen hochverdienten Erfolg .Zwar schieden die Bullen damit zwar mit einem Gesamtscore von 3:4 aus, verabschiedeten sich aber in beeindruckender Manier aus der Europa League.

Ticker Nachlese

Englische Dominanz auch in der EL

Nicht nur in der Champions League sorgen die englischen Premier League Clubs für Furore, denn auch in der Europa League hat mit dem FC Chelsea ein Team von der Insel Ansprüche auf den Triumph im zweiten europäischen Clubwettbewerb angemeldet. Bereits im Hinspiel sorgten die Londoner mit einem 3:0 gegen Dynamo Kiew für klare Verhältnisse, heute wurden die Ukrainer gar mit 5:0 deklassiert.

Mit dem FC Arsenal schafft ein weiterer englischer Club den Sprung ins Viertelfinale, die „Gunners“ gewannen nach der 1:3-Hinspielniederlage gegen Stades Rennes mit 3:0 und stehen damit ebenfalls unter den letzten acht Teams.

Frankfurt schaltet Inter aus

Ohne den gesperrten Trainer Adi Hütter zeigte Eintracht Frankfurt bei Inter Mailand eine hervorragende Leistung, Jovic brachte die Hessen bereits nach sechs Minuten in Front. Die Frankfurter ließen im weiteren Spielverlauf zwar zahlreiche Chancen zur endgültigen Entscheidung liegen, am Ende durften die über 15.000 mitgereisten Fans aber über den knappen aber hochverdienten Sieg und den damit verbundenen Aufstieg in die nächste Runde jubeln. Die Eintracht ist damit das einzige deutsche Team im Viertelfinale eines europäischen Wettbewerbs in dieser Saison.

Ebenfalls eine Runde weiter ist der FC Valenica, die Spanier glichen in Krasnodar in der Nachspielzeit zum 1:1 aus und schalteten die Russen mit diesem späten Treffer aus.

Des weiteren fürs Viertelfinale qualifiziert hat sich der FC Villareal, zwischen Slavia Prag und dem FC Sevilla (2:2), sowie Benfica Lissabon gegen Dinamo Zagreb (1:0) wurde eine Verlängerung notwendig. Endergebnisse hierzu folgen…

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Salzburg verabschiedet sich mit Sieg aus der Europa League
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen