Salzburg und Rapid lassen Punkte liegen

Michael Liendl (WAC) sorgte mit seine 2:2 für den späten Ausgleich.
Michael Liendl (WAC) sorgte mit seine 2:2 für den späten Ausgleich. ©GEPA
Red Bull Salzburg musste sich gegen den WAC trotz 2:0-Führung mit einem 2:2 zufriedengeben. Für Rapid gab es mit dem 0:1 gegen Hartberg ebenfalls einen Rückschlag.

Nachdem Rapid dank des Salzburger Remis den Rückstand in der letzten Runde auf fünf Punkte reduzieren konnte, ging es heute im Meisterkampf weiter. Salzburg wollte dabei - erneut gegen den WAC - zurück auf die Siegerstraße. Nachdem Jojic für den WAC die erste Chance des Spieles hatte, übernahmen die Roten Bullen dann immer mehr das Kommando. In der 19. Minute gelang Okugawa das 1:0, nachdem zuvor ein weiterer Treffer des Japanes wegen Abseits zu Recht aberkannt wurde. In der restlichen Spielzeit waren die Salzburger näher am zweiten Treffer, dennoch ging es mit dem knappen 1:0 in die Pause.

In der zweiten Halbzeit waren Höhepunkte zu Beginn Mangelware. Erst in der 71. Minute erhöhte Mwepu nach einer schönen Einzelaktion auf 2:0. Der WAC gab sich aber noch nicht geschlagen und kam durch ein Eigentor von Ulmer in der 81. Minute zum Anschlusstreffer. Kurz darauf gelang Liendl nach Weissmann Vorarbeit sogar der 2:2-Ausgleich. Am Ende blieb es dabei und die Salzburger mussten sich erneut mit einem Remis zufrieden geben. Dennoch wurde der Vorsprung auf Rapid Wien wieder auf 6 Punkte ausgebaut.

Hartberg gelingt Revanche

In Wien war Rapid das bessere Team und kombinierte sich immer wieder gefällig bis zum Hartberger Tor. Aufgrund der schwachen Chancenauswertung blieb es lange beim 0:0. Kurz vor der Pause waren es dann die Gäste, die durch Tadic zum etwas überraschenden 0:1 kamen - dies war gleichzeitig der Pausenstand. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Rapid erspielte sich immer wieder Chancen, scheiterte aber spätestens an Torhüter Swete. So feierten die Hartberger am Ende dank einer engagierten Abwehrleistung einen knappen 0:1-Sieg. Für Rapid vergrößerte sich der Rückstand auf Tabellenführer Salzburg dadurch wieder auf sechs Punkte.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Salzburg und Rapid lassen Punkte liegen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen