Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Salzburg-Fans sorgten für negativen Beigeschmack

Salzburg Fans hinterließen einen bitteren Beigeschmack.
Salzburg Fans hinterließen einen bitteren Beigeschmack. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Altach. Eine Festnahme, vier Ordnungsstörungen und eine Ehrenkränkung nach dem Spiel gegen Altachs Amateure in der Cashpoint-Arena.
Best of Salzburg Fans in Altach - Impressionen

Die Regionalliga West kommt einfach nicht zur Ruhe. Seit vielen Wochen wird heiß über die sportliche Zukunft in der höchsten Amateurklasse Österreichs diskutiert und die entsprechenden Weichen sollen demnächst gestellt werden. Jetzt haben die Austria Salzburg-Fans wieder für negative Schlagzeilen gesorgt. Schon vor wenigen Wochen beim Duell gegen RB Salzburg kam es zu unliebsamen Vorfällen. Nun haben die Austria Salzburg Fans wie vor zwei Jahren in Altach (damals Pfefferspray-Einsatz) erneut nach dem Spiel das Sportliche in den Hintergrund gedrängt. Es passierte alles nach dem Abpfiff und dem Abgang der Salzburger Anhänger, es kam zu unschönen Szenen. Etwa 150 Schlachtenbummer waren in Altach anwesend. Ein Salzburger wurde wegen aggressiven Verhalten festgenommen. Weiters gab es eine Sachbeschädigung, das erst vor geraumer Zeit erneuerte Sicherheitsnetz im Gästesektor wurde wieder sehr stark beschädigt. Vier Ordnungsstörungen und eine Ehrenkränkung und die daraus resultierenden Anzeigen an die BH Feldkirch bzw. Bezirksgericht Feldkirch ist die traurige Bilanz nach den 90 Minuten im RLW-Hochsicherheitsspiel in der Cashpoint-Arena. Jetzt ist die RLW-Kommission mit ziemlicher Sicherheit wieder gefordert, Gerüchten zufolge droht der Austria Salzburg beim geringsten Anlass der Ausschluss aus der Regionalliga West.

Sportlich läuft es für Altach Amateure seit dem Frühjahr nicht mehr nach Wunsch. Nach der bitteren 0:1-Heimniederlage gegen Austria Salzburg fiel die Fohlentruppe der Rheindörfler auf den viertletzten Tabellenplatz zurück. Bachstein und Co. sind längst im Abstiegsschlamassel mitten drin statt nur dabei. Das Goldtor der Mozarstädter fiel in der Nachspielzeit durch Einwechselspieler Lukas Wührer. Zehn Meisterschaftsspiele sind die Rheindörfler nun schon ohne Sieg. Vier Remis stehen aus den letzten zehn Partien auf der Habenseite. Die Nullnummer haben sich die SCRA-Fohlen aber selbst zuzuschreiben. Vor allem Kaderspieler Patrick Seeger leistete sich den Luxus zwei Hundertprozentige zu vergeben (12./45.). Auch Stürmer Enes Domuzeti brachte den Ball aus aussichtsreicher Position nicht im gegnerischen Tor unter (9./53.). In den verbleibenden sechs Meisterschaftsspielen ist Altach Amateure noch zum Punkten gezwungen.

NEU! Liga-LIVETICKER VOL.AT

FUSSBALL: Regionalliga West

24. Spieltag

Cashpoint SCR Altach Amateure – SV Austria Salzburg 0:1 (0:0)

Cashpoint-Arena, 500 Zuschauer, SR Et (T)

Tor: 90. (+1) 0:1 Lukas Wührer

Gelbe Karten: 29. Kühne (Altach Amateure), 38. Nicholas Mayer (Austria Salzburg), 52. Dorta (Altach Amateure), 81. Schriebl (Austria Salzburg/alle Foulspiel)

Cashpoint SCR Altach Amateure: Fend; Moses, Jäger, Mathias Bachstein, Kühne; Seeger (60. Gehrer), Feuerstein, Dorta, Domig; Domuzeti, Umjenovic (87. Julian Jakubec)

SV Austria Salzburg: Huber; Reifeltshammer, Urbanek (84. Kreuzwirth), Rajic, Pavlovic; Seidl, Elias Kircher, Federer (71. Wührer), Hirsch; Nicholas Mayer (58. Schriebl), Milosevic

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Salzburg-Fans sorgten für negativen Beigeschmack
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen