AA

Ryanair will Aer Lingus übernehmen

Europas größter Billigflieger Ryanair startet einen zweiten Versuch, den kleineren irischen Konkurrenten Aer Lingus zu übernehmen.

Das Angebot beläuft sich auf etwa 748 Mio. Euro. Pro Aer-Lingus-Aktie würden 1,40 Euro geboten, teilte Ryanair am Montag mit. Die beiden irischen Fluglinien sollten zu “einer starken irischen Gruppe” fusioniert werden, um Europas Fluggesellschaften Lufthansa, Air France und British Airways Konkurrenz zu machen, erklärte Ryanair-Chef Michael O’Leary. Beide Marken sollten nach den Plänen erhalten bleiben.

Ein Treffen mit Regierungsvertretern in Irland und mit dem Management von Aer Lingus sei gefordert worden. Ryanair hatte bereits vor zwei Jahren versucht, Aer Lingus zu übernehmen. Damals untersagte allerdings die EU-Kommission aus Wettbewerbsgründen das Angebot von rund 1,5 Mrd. Euro. Ryanair besitzt derzeit bereits 29,8 Prozent der Aer Lingus Aktien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Ryanair will Aer Lingus übernehmen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen