AA

Ryan O'Neal "baggert" eigene Tochter an

Der Schauspieler hat seine Tochter Tatum O'Neal nicht gleich erkannt.
Beerdigung von Farrah Fawcett
Videobericht

Peinlicher Fauxpas eines Vaters: “Love Story”-Schauspieler Ryan O’Neal (68) hat seine eigene Tochter nicht wiedererkannt, als er eine “schöne Blondine” bei der Beerdigung seiner langjährigen Partnerin Farrah Fawcett anflirtete.

Wenig Kontakt

In der neuesten Ausgabe der US-Zeitschrift “Vanity Fair” räumt der Schauspieler ein, ein “hoffnungsloser Vater” zu sein. Auf dem Friedhof sei er von einer blonden Frau umarmt worden, die er dann prompt mit dem Spruch grüßte: “Hast du einen Drink? Hast du ein Auto?”, offenbart O’Neal. Ihre Antwort: “Daddy, ich bin es, Tatum!” Sein Verhalten sei “echt krank” gewesen, gesteht der Schauspieler. Zu seiner Entschuldigung sagte er aber, dass er seine Tochter Tatum O’Neal nur selten zu Gesicht bekomme und sie daher auch nicht erkannt habe. Die jetzt 45-Jährige hatte als Kind den Oscar für ihre Rolle in “Paper Moon” gewonnen. Tochter Tatum und Sohn Griffin stammen aus O’Neals Ehe mit der Schauspielerin Joanna Moore. Gemeinsam mit Fawcett hatte er Sohn Redmond.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Ryan O'Neal "baggert" eigene Tochter an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen