RW Rankweil deklassiert Austria Lustenau Amateure

©Luggi Knobel
Gegen das Schlusslicht Austria Lustenau Amateure traf Fabian Koch beim 5:0-Sieg vier Mal ins Schwarze.
Bilder Rankweil vs Austria Lustenau Amateure
NEU

Der Liveticker vom Spiel RW Rankweil - Austria Lustenau Am.

RW Rankweil Goalgetter Fabian Koch (29) gelang beim 5:0-Heimsieg gegen das Schlusslicht Austria Lustenau Amateure in 18 (!) Minuten ein Viererpack. Damit zieht der RW-Torjäger mit Hohenems Vollstrecker Maurice Wunderli in der Torschützenliste in der VN.at Eliteliga gleich. Fabian Koch und Maurice Wunderli trafen je 20 (!) Mal ins gegnerische Tor und sind derzeit an der Spitze der allerbesten Torschützen. „Oft ist es nicht so positiv und wir brauchen sehr viele Möglichkeiten um Tore zu schießen. Diesmal war es fast schon eine optimale Chancenauswertung von unserer eingespielten Mannschaft. Das Wichtigste waren aber die drei Punkte und wollen nun die noch zwei ausstehenden Spiele gegen Lauterach und Röthis gewinnen. Die Aufstiegschance lebt, aber wir schauen von Spiel zu Spiel“, war Rankweil Goalgetter Fabian Koch überglücklich. Das Führungstor der Rankweiler erzielte Matthias Flatz aus kurzer Distanz (63.). Der megastarke Auftritt von Alleinunterhalter Fabian Koch mit vier Treffern ist bekannt. Rankweil ist nun Dritter in der Tabelle. Doch die Partie war keineswegs so eine klare Angelegenheit wie es das Endergebnis vermuten lässt. Denn die Fohlentruppe der Lustenauer Austria vergab in Hälfte eins fünf sogenannte Hundertprozentige durch Pereira de Oliveira Junior (24./29.), Timir Chadshimuradov (27.) und Florian Rusch (39./41.). Vor dem Rankweiler Bestschießen rettete der Letztplatzierte zweimal auf der Torlinie nach Schuss von Mathias Bechter und Timo Wölbitsch.Die imposante Bilanz der letzten vier Spiele der Rot-Weißen: Drei Siege, ein Remis und ein Torverhältnis von 14:4.

VORSCHAU

Mit dem vierten Heimsieg am Sonntag um 16 Uhr auf der Rankweiler Gastra würde RW Rankweil weiter im Aufstiegsrennen für das Meister Play-off in der Regionalliga West bleiben. Gegen das Schlusslicht Austria Lustenau Amateure sind die Schützlinge von Trainer Stipo Palinic (60) logischerweise als Vierter in der Tabelle in der Favoritenrolle.

Nach Verlustpunkten fehlen den Rot-Weißen nur drei Punkte auf den zweiten Rang. Die momentane Situation spricht auch für die Rankler. Aus den letzten drei Partien holt Rot-Weiß sieben Zähler, die Fohlentruppe der Austria erlitt drei klare Niederlagen in Serie und ein Torverhältnis von 1:11. Mit 13:41 stellt der Letzplatzierte die schlechteste Abwehr und Offensive der Eliteliga. Das RW-Quintett Fabian Koch (29), Mathias Bechter (26), Matthias Flatz (25) und Timo Wölbitsch (27) hat 32 von bisher 36 Toren der Rankler in dieser Megasaison schon geschossen und will das Konto erhöhen. An Stelle von Innenverteidiger Elias Domig (22) wird Marko Galovic (21) spielen. Eventuell feiert Eigenbau Deniz Erkan nach langer Verletzungspause sein Comeback im RW-Dress. „Wir wollen in jedem Heimspiel den treuen Fans etwas Besonderes mit einem modernen Offensivfußball bieten“, sagt Rankweil Trainer Stipo Palinic. 

(VOL.AT/TK)   

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • RW Rankweil deklassiert Austria Lustenau Amateure
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen