AA

RW Rankweil verliert wegen katastrophalen Fehlern der Hintermannschaft

Thomas Beiter konnte die Rankweiler Niederlage auch nicht verhindern.
Thomas Beiter konnte die Rankweiler Niederlage auch nicht verhindern. ©Knobel
Zur Frühjahrsheimpremiere gab es für die Rot-Weißen gegen Wals/Grünau eine bittere 0:2-Niederlage.
Bilder Rankweil vs Wals/Grünau
NEU

RANKWEIL. Die letzten drei Heimspiele im Herbstdurchgang hat Regionalliga West Abstiegskandidat Licht&Wärme Elektrotechnik RW Rankweil gegen den Dornbirner SV (4:0), SPG Silz/Mötz (3:2) und SC Schwaz (3:1) gewinnen können und rückte in der Tabelle auf den vorletzten Tabellenplatz vor. Zur Frühjahrsheimpremiere gegen SV Wals/Grünau vor 350 Zuschauern bei besten Platzverhältnissen auf der Rankweiler Gastra unterlag Rot-Weiß mit 0:2. Der Salzburger Stürmer Petrit Nika zerstörte mit seinem Doppelpack (44./67.) die Rankweiler Hoffnungen auf einen möglichen Punktgewinn. Der Stürmer aus dem Kosovo profitierte aber von zwei katastrophalen Abwehrfehlern der Rankweiler Hintermannschaft und hatte keine Probleme den Ball im RW-Tor unterzubringen. Allerdings fehlten Rankweil mit Abwehrchef Andreas Malin, Solospitze Timo Wölbitsch und Marvin Lins gleich drei wichtige Leistungsträger. Zudem vergaben die Rankler durch Lukas Lampert (9.), Thomas Baldauf (32./37.) und den eingewechselten Yasin Uzun (76.) gleich vier gute Einschussmöglichkeiten. Mit Kufstein (auswärts) und Röthis (heim) warten nun auf die Rankweiler zwei weitere Sechspunktespiele im puren Abstiegskampf. Derzeit müssen drei Vereine aus der Regionalliga West mit Saisonende den bitteren Weg in die VN.at Eliteliga Vorarlberg antreten. Der Punkteabstand auf einen Nichtabstiegsplatz für Rankweil ist aber noch in Reichweite und durchaus machbar. Höchstwahrscheinlich wird erst am letzten Spieltag im Juni die sportliche Zukunft der ersten Kampfmannschaft von RW Rankweil entschieden.VN-TK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • RW Rankweil verliert wegen katastrophalen Fehlern der Hintermannschaft