AA

RW Rankweil protestiert gegen Strafverifizierung gegen Dornbirner SV

©Luggi Knobel
Das Protestkomitee muss sich nun mit dem Urteil auseinandersetzen.

RW Rankweil hat Protest eingereicht

RANKWEIL. In erster Instanz hat der Straf- und Meldeausschuss des Vorarlberger Fußballverbandes die Partie RW Rankweil gegen Dornbirner SV mit 3:0 und drei Punkte für die Haselstauder wegen dem Nichtantreten von Rankweil strafbeglaubigt. Fristgerecht hat der Vorstand von RW Rankweil drei Tage später einen schriftlichen Protest beim VFV Protestkomitee eingereicht, für die Rot-Weißen ist diese Causa noch lange nicht zu Ende und es wird noch kein Schlussstrich gezogen. „Wir haben das Recht unter gewissen Voraussetzungen ein Meisterschaftspiel abzusagen. Wir fordern aus diesem Grund eine Neuaustragung“, sagt RW Rankweil Obmann Klaus Beiter, zuständig für Sport und Finanzen beim Traditionsverein. Laut Beiter wird man die Saison 2018/2019 ordenlich zu Ende spielen und allen unseren Verpflichtungen nachkommen. Es werden auch die notwendigen Gespräche geführt, das sei man den Mitgliedern gegenüber verpflichtet. 25 (!) Mannschaften stellt FC RW Rankweil für den landesweiten VFV Spielbetrieb zur Zeit. „Diesen Trainings- und Spielbetrieb auch zu ermöglichen und aufrechtzuerhalten, das ist nur sehr schwer und oft gar nicht möglich. Wir wollen den Klub aber weiterführen auch zum hundertjährigen Bestehen im kommenden Jahr“. Deshalb wird auch die ordentliche Jahreshauptversammlung von September dieses Jahres auf April/Mai vorgezogen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • RW Rankweil protestiert gegen Strafverifizierung gegen Dornbirner SV
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen