RW Rankweil plant schon für die Vorarlbergliga

Das punktelose Regionalliga West-Schlusslicht setzt in Zukunft voll auf die eigene Jugend.
Das punktelose Regionalliga West-Schlusslicht setzt in Zukunft voll auf die eigene Jugend. ©Thomas Knobel
Rankweil. Niemand mehr unter den Fußball-Fachkreisen rechnet mit einem Verbleib des noch punktelosen Regionalliga West-Schlusslichtes RW Rankweil in der höchsten Amateurklasse Österreichs.

Sechzehn Punkte fehlen den Rot-Weißen derzeit vor dem Frühjahrsstart schon auf einen rettenden Nichtabstiegsplatz. Daher plant vor allem das neue sportliche Trio der Rot-Weißen Manfred Schwendinger, Herbert Wurzinger und Frank Flatz für die Vorarlbergliga ab dem Sommer 2009.
In Rankweil wird man aufgrund der finanziellen Situation in Zukunft weiter auf den eigenen Nachwuchs setzen und auch aus der Umgebung den einen oder anderen talentierten Kicker versuchen, auf die Gastra zu lotsen.
In den nächsten Tagen will das Sportgremium neue blutjunge Spieler der Öffentlichkeit präsentieren. Von den drei Kaderspielern Mario Ivandic, Benzina Taoufik und Yusuf Akyer hat man sich in beiderseitigen Einvernehmen schon getrennt. Sezgin Livaneli wird auch nicht mehr im Eins die Schuhe schnüren, entweder in der zweiten Garnitur der Rotweißen oder in Mäder.
Semi Manai tendiert zum Landesligisten Tisis, die Zukunft von Güler Gökay ist noch offen. Dafür gehören die drei sehr jungen Eigenbauspieler Fabian Koch, Adem Kum und Kubilay Kalkan ab sofort dem Eins-Kader an. Das erste Testspiel steigt für Schwendinger und Co. am Samstag, 24. Jänner, um 14 Uhr, auf dem Gastra Kunstrasenplatz gegen die AKA Vorarlberg U 19. Dabei wird RW-Neocoach Josef Takacs erstmals auf der Bank Platz nehmen.
Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • RW Rankweil plant schon für die Vorarlbergliga
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen