RW Rankweil fordert SPG Altach/Vorderland im Derby

©Luggi Knobel
Der Kooperationspartner mit Trainer Müslüm Atav spielt gegen den Bundesligist.

Die Frauen von FC RW Rankweil und FFC Vorderland sind eigentlich Cupmannschaften. Die Ranklerinnen standen 2019 im Halbfinale des österreichischen Pokalbewerb und scheiterten damals an St. Pölten. Doch mit Neulengbach, Wacker Innsbruck und Vorderland hat Rankweil vor zwei Jahren gleich drei Bundesligaklubs aus dem Bewerb eliminiert. FFC Vorderland war 2017 in der Vorschlussrunde des ÖFB Ladies Cup vertreten und gegen Neulengbach kam damals das Aus. Am ersten Spieltag im ÖFB Cup 2021/2022 kommt es zum großen Ländlederby auf der Rankweiler Gastra. Kooperationspartner RW Rankweil fordert Bundesligklub SPG Altach/Vorderland. Rankweil Trainer Müslüm Atav und SPG Coach Iskender Iscakar sind seit vielen Jahrzehnten beste Freunde. „Das ist für den Klub und alle Spielerinnen ein absolutes Highlight. Ich habe den Favorit mehrmals beobachtet und werde eine taktische Überraschung in der Startaufstellung bringen. „Meine Mannschaft muss 150 Prozent geben und möglichst lange gilt es die Null zu halten. Besonders auf den Außenbahnen sind sie stark“, sagt Müslüm Atav. Mit Legionärin Sheila Sanchez Pose (verletzt) fehlt den Ranklerinnen eine starke Spielerin. Besonders ins Zeug legen werden sich die ehemaligen Rankweil Kickerinnen Lisa Maria Metzler, Jana Sachs und Eileen Campbell. Etwa 600 Fans werden zum Pokalhit in Rankweil erwartet. „Rankweil kann gut Fußball spielen, da muss meine Mannschaft aufpassen. Aber im Grunde genommen zählt nur das Weiterkommen“, so SPG Altach/Vorderland Coach Iskender Iscakar. Er muss auf US-Legionärin Briana Woodall verzichten.

FUSSBALL, ÖFB-Frauen Cup, 1. Spieltag

RW Rankweil – SPG SCR Altach/FFC Vorderland Samstag

Gastrastadion, 13 Uhr, SR Jauk

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Rankweil
  • RW Rankweil fordert SPG Altach/Vorderland im Derby
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen