Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RW Rankweil brachte Langenegg ins Wanken

Gilnei Mesquita und Simon Eiler im Zweikampf
Gilnei Mesquita und Simon Eiler im Zweikampf ©Luggi Knobel
Ein Spiel der vergebenen Chancen auf der Rankweiler Gastra und keine Tore, Wälderklub bleibt an der Tabellenspitze in der Vorarlbergliga
Best of Rankweil und Langenegg
Best of Rankweil und Langenegg I

BERICHT RANKWEIL UND LANGENEGG AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT

Nur die Tore, sprich Würze fehlte vor 400 Zuschauern auf der Gastra bei einer Gluthitze im Topspiel in der Vorarlbergliga zwischen Rankweil und Spitzenreiter Langenegg. Trotz der erstmaligen Nullnummer bleibt das Wälderteam mit Trainer Eric Orie an der Tabellenspitze in der höchsten Spielklasse des Landes. Thiago de Lima und Co. sind nun schon vier Runden in Front und haben berechtigte Chancen auf den Meistertitel. In Rankweil stotterte vor allem das Sturmduo Infernale Thiago de Lima und Andreas Röser. Beide brandgefährlichen Angreifer haben mehr als 70 Prozent aller bisher geschossener Treffer für die Wälder erzielt. Vor den beiden Wälderderbys gegen Verfolger Alberschwende und Egg ist Langenegg mit zwei Punkten Vorsprung auf dem obersten Treppchen. Bei der Nullnummer in Rankweil vergaben beide Mannschaften eine Vielzahl an guten Einschussmöglichkeiten. Vergeblich warteten die Fans auf einen Torerfolg. Die Hausherren waren dem Sensationssieg sogar nahe dran: Mittelfeldkicker Matthias Flatz traf mit einem raffinierten Freistoß nur den linken Pfosten (54.). Weitere Chancen für Rankweil ließen Matthias Flatz (14./36.), Fabian Koch (20./21./64.), Murat Demirtas (56.) und der mitaufgerückte Kapitän Andreas Schwendinger (67.) aus. Langenegg konnte erstmals keinen Treffer erzielen, da Lima dos Santos (16.), Thiago de Lima (50.) Andreas Röser (61.) und der eingewechselte Andre Hammerer den Ball nicht im gegnerischen Tor unterbrachten. So weit vorne in der Tabelle mit Platz sechs war Rankweil schon viele Monate nicht mehr. „Langenegg war fußballerisch besser, aber wir hatten die effektiveren Chancen, das Ergebnis geht in Ordnung“, so Rankweil-Coach Eric Regtop. Sein gegenüber Landsmann aus Holland, Eric Orie war mit dem Remis zufrieden. „Rankweil war ein starker Gegner und hat unsere Trumpfkarte der Offensive nicht viel Raum gelassen.“

Fußball, Vorarlberger Ligen

Vorarlbergliga, 5. Spieltag

RW Rankweil – Zima FC Langenegg 0:0

Gastra, 400 Zuschauer, SR Kojadinovic

Gelbe Karten: 71. Bader (Langenegg/Foulspiel), 88. Matthias Flatz (RW/Unsportlichkeit)

RW Rankweil: Breuss; Pose, Hueller, Schwendinger, Lins; Eiler, Demirtas (82. Getzner), Prentner (68. Bitsche), Wölbitsch, Matthias Flatz; Fabian Koch (90. Frick)

Zima FC Langenegg: Cetinkaya; Bader, Mesquita, Heidegger, Inama; Schwärzler, Patrick Maldoner, Röser, Gamper (74. Simon Steurer), Lima Rosa dos Santos (57. Hammerer); Thiago de Lima

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RW Rankweil brachte Langenegg ins Wanken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen