AA

Russland startete erstmals Rakete von neuem Weltraumbahnhof

Der start der Rakete wurde um einen Tag verschoben.
Der start der Rakete wurde um einen Tag verschoben. ©Youtube/Russische Botschaft Wien
Erstmals ist von Russlands neuem Weltraumbahnhof Wostotschny im Fernen Osten eine Rakete ins All gestartet.

Die Sojus-2.1a mit drei Satelliten an Bord habe Donnerstag früh nahe der chinesischen Grenze abgehoben, meldeten russische Agenturen.

Putin extra angereist

Präsident Wladimir Putin war eigens aus dem rund 8000 Kilometer entfernten Moskau zum Start angereist. Ursprünglich hätte die Rakete schon am Mittwoch abheben sollen. Ein defektes Ventil verhinderte dies jedoch.

Russland will sich mit Wostotschny unabhängiger machen vom Kosmodrom Baikonur, das sich seit dem Zerfall der UdSSR in Kasachstan befindet. Moskau zahlt für Baikonur jährlich etwa 100 Millionen Euro Pacht.

(APA, Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Russland startete erstmals Rakete von neuem Weltraumbahnhof
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen