AA

Russland: Reaktor stillgelegt

Russland hat gemäß einem Abrüstungsabkommen mit den USA seinen vorletzten Reaktor für die Erzeugung von waffentauglichem Plutonium stillgelegt.

Die aus den 1960er Jahren stammende Anlage in der Stadt Sewersk, etwa 3500 Kilometer östlich von Moskau, wurde außer Betrieb genommen, teilten die Behörden am Donnerstag nach Angaben der Agentur ITAR-TASS mit.

Die russische Atombehörde Rosatom und das US-Energieministerium hatten 2003 ein entsprechendes Abkommen geschlossen. Russland und die USA verhandeln seit Jahrzehnten über eine schrittweise Reduzierung ihrer Atomwaffenarsenale. Die russische Führung hat allerdings im Vorjahr eine grundlegende Modernisierung ihrer Atomwaffen bis zum Jahr 2015 angekündigt.

Russland hat nur noch einen funktionstüchtigen Reaktor für die Aufarbeitung von waffentauglichem Spaltmaterial. Die Anlage vom Typ ADE-2 befindet sich in der sibirischen Stadt Schelesnogorsk (früher Krasnojarsk-26). Ein dritter Reaktor war im April in Sewersk stillgelegt worden. In allen drei Fällen handelt es sich um wassergekühlte graphitmoderierte Druckröhrenreaktoren. Auf dem Reaktorgelände in Sewersk soll zum Jahr 2015 das erste Atomkraftwerk Sibiriens ans Netz gehen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Russland: Reaktor stillgelegt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen