Russland erhöht Exportsteuer für Erdöl um ein Viertel

Der zweitgrößte Erdölexporteur der Welt, Russland, will seine Exportsteuer auf Erdöl um rund ein Viertel erhöhen. Die Abgabe solle zum 1. August von 398,10 Dollar pro Tonne Erdöl auf 495,90 Dollar (von knapp 253 Euro auf fast 315 Euro) steigen, sagte ein Sprecher des Finanzministeriums der russischen Nachrichtenagentur Interfax-Afi am Dienstag.

Verglichen mit dem Vorjahreszeitraum reduzierte Russland von Jänner bis Mai 2008 zudem den Export von Erdöl um 5,3 Prozent auf 103,3 Millionen Tonnen.

Grund sei ein Rückgang der russischen Fördermenge sowie ein erhöhter Anteil des Erdöls, der im Land selbst verarbeitet werde, teilte das Ministerium für Wirtschaftsentwicklung laut einem Bericht der Nachrichtenagentur RIA-Nowosti mit.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Russland erhöht Exportsteuer für Erdöl um ein Viertel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen