Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Russland: Dalai Lama darf wieder einreisen

Nach jahrelangen Absagen hat Russland dem Dalai Lama erstmals wieder die Einreise genehmigt. Er dürfe auf einer rein religiösen Reise die Teilrepublik Kalmykien besuchen, teilte das Außenministerium in Moskau mit.

„Wir achten den Wunsch von mehr als einer Million Buddhisten in unserem Land, dem Dalai Lama eine religiöse Reise nach Russland zu genehmigen“, sagte Ministeriumssprecher Alexander Jakowenko am Freitag. Der Dalai Lama werde voraussichtlich am 29. November nur an der Einweihung eines Tempels in der kalmykischen Hauptstadt Elista teilnehmen.

Jakowenko bekräftigte die Position Russlands, dass Tibet „ein integraler Bestandteil der Volksrepublik China“ sei. Die Entwicklung in der Region sei eine innere Angelegenheit Chinas, sagt er. Der Dalai Lama hatte bis 1992 Russland mehrfach ungehindert besucht. Als sich Moskau und Peking jedoch wieder annäherten, untersagte Russland weitere Einreisen. Der Dalai Lama ist auch das Oberhaupt der tibetischen Exilregierung. China wirft ihm Separatismus vor.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Russland: Dalai Lama darf wieder einreisen
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.