AA

Russischer Hubschrauber bei Aleppo abgeschossen

©Screenshot Reuters
Südlich der umkämpften syrischen Stadt Aleppo ist ein russischer Hubschrauber abgeschossen worden. Das russische Verteidigungsministerium gab bekannt, dass die fünf Insassen dabei ums Leben kamen.

Der Transporthubschrauber vom Typ Mi-8 soll Hilfsgüter nach Aleppo gebracht haben und sei auf dem Rückweg zu seinem Stützpunkt gewesen.

Syrische Rebellen haben am Montag südwestlich von Aleppo ihre Offensive fortgesetzt, mit der sie zu ihren eingeschlossenen Kämpfern im Osten der Stadt durchbrechen wollen. Die syrische Regierung bestätigte in den staatlichen Medien die Angriffe. Diese seien aber zurückgeschlagen worden.

Rebellen in Aleppo eingekesselt

Nach Einschätzung der in Großbritannien ansässigen Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte handelt es sich um die heftigste Rebellen-Offensive seit Monaten. Der von den Rebellen kontrollierte Ostteil von Aleppo ist nach den jüngsten Geländegewinnen der Regierungstruppen vollständig eingeschlossen.

Die aktuelle Rebellenoffensive zielt offenkundig darauf ab, diese Einkesselung an der schwächsten Stelle im Süden von außen zu durchbrechen und die Versorgung der eingeschlossenen Kämpfer und Zivilisten sicherzustellen.

(Reuters)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Russischer Hubschrauber bei Aleppo abgeschossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen