AA

RUS: Ukrainische Fleischimporte gestoppt

Das russische Agrarministerium hat am Mittwoch alle Fleisch-Importe über die Ukraine gestoppt und das mit der Verletzung tierärztlicher Vorschriften in dem Nachbarland begründet.

Die Ankündigung des Ministeriums kam mitten im Streit zwischen den beiden Staaten über den künftigen Preis für russisches Erdgas. Der Gasmonopolist Gazprom will die Preise ab Jänner verfünffachen.

Das Unternehmen begründet dies mit der Abschaffung von Sonderkonditionen und dem Übergang zu international üblichen Handelsbedingungen. Die Ukraine lehnt die Erhöhung ab und fordert eine Übergangsperiode. Sie wirft Russland zudem vor, es wolle die Ukraine mit der Preiserhöhung für ihre West-Orientierung bestrafen.

Ein Stopp von Lebensmittelimporten wegen Verletzung tierärztlicher Vorschriften ist eine sehr einfache und schnelle Möglichkeit, Druck auf ein Land auszuüben, denn dazu sind weder Regierungs- noch Parlamentsbeschlüsse notwendig. Russland hatte bereits im Dezember Fischimporte aus Norwegen und im November Fleischimporte aus Polen untersagt. Polnische Politiker sprachen von einem politisch motivierten Schritt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • RUS: Ukrainische Fleischimporte gestoppt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen