Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rund um das Wälderderby in Andelsbuch - Impressionen

2000 Zuschauer in Andelsbuch sahen auch abseits des Rasen viel Neues.
2000 Zuschauer in Andelsbuch sahen auch abseits des Rasen viel Neues. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Andelsbuch. Nach dem klaren 3:1-Heimsieg vor der Rekordkulisse von 2000 Zuschauern gegen Meister FC Bizau marschiert FC Andelsbuch in Richtung Westliga.
Rund um das Derby in Andelsbuch Bilder von Luggi Knobel

Drei Runden vor Schluss der Vorarlbergliga-Meisterschaft führt Andelsbuch mit vier Punkten Vorsprung auf Verfolger FC Wolfurt die Tabelle an. Auf Höchst beträgt der Vorsprung der Elf um Trainer Daniel Madlener schon fünf Zähler. Nach dem 3:1-Heimsieg im Wälder-Nachbarschaftsduell gegen Meister Bizau spricht alles für Andelsbuch. Der Meisterpokal dürfte wieder in der Region Bregenzerwald bleiben und nur wenige Kilometer von Bizau in den Vorderwald wechseln. Das Restprogramm von Andelsbuch in den verbleibenden drei Spieltagen ist durchaus machbar. Mit Egg (a), Feldkirch (h) und Nenzing (a) warten auf von der Thannen und Co. aber zwei Partien auf fremden Platz.

 

Rekordkulisse 2000 Zuschauer an der Bezegg

Das Andelsbucher Stadion an der Bezegg platzte im Wälderderby gegen Meister Bizau wirklich aus allen Nähten. Die Rekordkulisse von 2000 Fans pilgerte nach Andelsbuch um dem emotionsgeladenen Prestigeduell beizuwohnen. Spielwitz siegte über Kämpferherz. Andelsbuch leistete sich zudem noch den Luxus einen Strafstoß durch Kapitän Rene von der Thannen zu vergeben. Trotz Unterzahl – Verteidiger Ekkehard Liebschick wurde wegen Torraub ausgeschlossen – blieb Andelsbuch torgefährlicher. Ein Geniestreich von Ueverton da Silva brachte die Führung für die Hausherren (25.). Dann bugsierte Bizau-Verteidiger Mark Metzler eine Herwig Liebschick-Ecke per Kopf ins eigene Tor (75.). Heli Hafner erhöhte mit einem Flachschuss ins kurze Eck sogar auf 3:0. Mit dem Schlusspfiff gelang Bizau-Spielertrainer Dominik Helbock per Kopf das Ehrentor.

Thomas Knobel

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Rund um das Wälderderby in Andelsbuch - Impressionen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen