AA

Rund 10.000 Passagiere von Niki-Pleite betroffen

Leichtfreid will mit AUA Passagiere nach Österreich zurückholen
Leichtfreid will mit AUA Passagiere nach Österreich zurückholen ©APA (Archiv)
Rund 10.000 Passagiere sind laut Schätzungen von der Pleite der österreichischen Fluggesellschaft Niki bis Weihnachten betroffen. Das sagte Verkehrsminister Jörg Leichtfried (SPÖ) im Ö1-Frühjournal am Donnerstag. Es gebe "Schätzungen, dass es in den nächsten zwei Wochen fast an die 10.000 sein können". Diese Zahl müsse allerdings noch verifiziert werden.
"1.000 Mitarbeiter verlieren Arbeitsplätze"
Lauda an Niki interessiert
Lufthansa verzichtet auf Niki-Übernahme

“Das wichtigste ist jetzt einmal, dass diese Passagierinnen und Passagiere, wo es nicht anders geht, auch nach Hause geholt werden”, so Leichtfried. Es habe schon mehrere Gespräche auf Regierungsebene gegeben. “Ich bin der Meinung, das muss geschehen und ist insbesondere jetzt knapp vor Weihnachten natürlich unbedingt notwendig.” Es werde mit der AUA gesprochen, “inwieweit das möglich ist”. Die Umstände müssten noch geklärt werden.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Rund 10.000 Passagiere von Niki-Pleite betroffen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen