AA

Rumänien: 240 Ortschaften überschwemmt

Nach starken Regenfällen seit Wochenbeginn sind in Rumänien mehr als tausend Häuser in 240 Ortschaften überflutet. Hunderte Familien mussten in Sicherheit gebracht werden.

Mehrere Dörfer vor allem im Süden und Südosten des Landes waren am Donnerstag von der Umwelt abgeschnitten, nachdem Erdrutsche Straßen und Brücken zerstört hatten. Der Zugverkehr wurde zum Teil eingestellt, wie die Nachrichtenagentur Mediafax am Donnerstag meldete.

Am Dienstag war ein Mann im südrumänischen Kreis Arges in den Fluten ums Leben gekommen. Ein Mensch gelte als vermisst, hieß es.

Bei mehreren Überschwemmungen kamen in Rumänien seit April 69 Menschen ums Leben. Rund 5.000 Häuser sind völlig zerstört, weitere 35.000 in insgesamt 1.600 Ortschaften schwer beschädigt. Die Sachschäden werden auf 1,57 Milliarden Euro geschätzt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Rumänien: 240 Ortschaften überschwemmt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen