Rum und Zigarren

Südafrika feiert am Dienstag den 88. Geburtstag seines Nationalhelden und früheren Präsidenten Nelson Mandela. Eines der ersten Geschenke kam jedoch aus dem Ausland.

Der kubanische Präsident Fidel Castro schickte Mandela eine Ladung Rum und Zigarren. Ob der südafrikanische Friedensnobelpreisträger daran jedoch Genuss findet, ist fraglich. Mandela ist engagierter Nichtraucher und gilt nicht als Freund des Alkohols.

Bereits am Montag leitete der ehemalige Anführer der Anti-Apartheid-Bewegung seinen Geburtstag mit einer Privatparty in seiner Stiftung ein. „In meinen jungen Jahren hätte ich nie geglaubt, dass dieses Ereignis je stattfinden würden“, sagte Mandela in Hinblick auf seine Vergangenheit. Er war wegen seines Kampfes gegen das Apartheid-Regime nahezu zwei Jahrzehnte als politischer Gefangener inhaftiert. Dabei war er auch gefoltert worden.

Mandela wurde im Februar 1990 freigelassen. Ein Jahr später wurde er Präsident des Afrikanischen Nationalkongresses, von 1994 bis 1999 war er der erste farbige Präsident Südafrikas. Auch danach nahm er am politischen Leben teil und engagierte sich für zahlreiche wohltätige Zwecke. Mandela erhielt 1993 gemeinsam mit dem damaligen Präsidenten Frederik de Klerk den Friedensnobelpreis.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Rum und Zigarren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen