Rückzug von Boris Johnson begrüßenswert?

Brexit-Wortführer und Londoner Ex-Bürgermeister Boris Johnson warf das Handtuch
Brexit-Wortführer und Londoner Ex-Bürgermeister Boris Johnson warf das Handtuch ©APA
Die Frage des Tages von VN und VOL.AT Halten Sie es für eine gute Sache, dass Brexit-Wortführer Boris Johnson nicht für die Cameron-Nachfolge kandidiert?

Umfrage

Direktlink zur Frage des Tages

Eine Woche nach dem Brexit-Schock: Sowohl den britischen Konservativen als auch der Labour Party steht ein Hauen und Stechen um die Führung bevor. Völlig überraschend warf der Brexit-Wortführer und Londoner Ex-Bürgermeister Boris Johnson das Handtuch. Er bewirbt sich nicht um die Nachfolge des scheidenden Premierministers David Cameron.

Grund für den Rückzieher: Mit Justizminister Michael Gove und Innenministerin Theresa May haben mächtige Konkurrenten ihre Kandidatur angemeldet. Johnson gilt zwar bei den Wählern als sehr beliebt – aber nicht unbedingt bei den Abgeordneten.

Insgesamt treten fünf Konservative an. May wird derzeit von Medien als Favoritin gehandelt. Das Verfahren zur Kandidatenauswahl beginnt bereits nächste Woche – bis zum Parteitag Anfang September soll die Führungsfrage gelöst werden.

Frage des Tages vom Donnerstag

Am Donnerstag wollten wir von Ihnen wissen: Die Arbeiterkammer bemängelt fehlende ganzjährige Betreuungsangebote für Kinder. Sind Sie auch der Meinung, dass es mehr geben sollte?

Ja: 74 Prozent
Nein: 26 Prozent

587 Teilnehmer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frage des Tages
  • Rückzug von Boris Johnson begrüßenswert?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen