AA

Rückkehr auf die Birkenwiese

Gültekin Sönmez spielt ab dem Frühjahr wieder für den FC Mohren Dornbirn.
Gültekin Sönmez spielt ab dem Frühjahr wieder für den FC Mohren Dornbirn. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Dornbirn. Spielmacher Gültekin Sönmez spielt ab dem Frühjahr wieder für die Rothosen und soll wieder die Fäden ziehen. 

90 Minuten trennt das Vorarlberger Quinttet in der Regionalliga West von der wohlverdienten langen Winterpause. Besonders beim FC Dornbirn wird schon eifrig an der Kaderzusammenstellung für das Frühjahr gebastelt. Mit Gültekin Sönmez (25) haben die Rothosen seinen Wunschkicker wieder zurückgeholt. Nach seinem Wechsel in der Sommerübertrittszeit ins Fürstentum Liechtenstein zum USV Eschen/Mauren verletzte sich Gültekin Sönmez schwer und zog sich im ersten Training einen Kreuzbandriss zu. Nun kehrt der ehemalige Spielmacher der Rothosen auf die Birkenwiese zurück. Er gehörte in der letzten Meisterschaft in Dornbirn zu den Leistungsträgern und glänzte mit viel Spielwitz und unzähligen Assists. Zudem traf Sönmez vier Mal ins Schwarze. Durch die Rückkehr nach Dornbirn von Sönmez erhofft sich das Team mit Coach Peter Sallmayer wieder mehr Spielkultur in die Offensive.

Mit Marco Düngler verlässt der linke Außenverteidiger aus beruflichen Gründen die Rothosen. Auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger wurde man bislang noch nicht fündig, auch ein neuer, torgefährlicher Stürmer wird gesucht.  

Letztes RLW-Ländlederby heute auf der Birkenwiese. Das Prestigeduell Dornbirn und Altach Amateure geht unter ganz anderen Voraussetzungen über die Bühne. Erstmals kommt die Fohlentruppe der Rheindörfler als Favorit in die Messestadt. So viele Punkte wie noch nie im Herbstdurchgang hat Altach Amateure zur Saisonhälfte schon auf dem Konto. Die jungen Wilden mit Trainer Peter Jakubec verzeichnen nach der letztjährigen Mega-Meisterschaft nochmals eine Steigerung und überwintern als zweitbestes Ländle-Team in der Westliga. Altach Amateure wird zum Abschluss des Herbstdurchganges auch wieder mit Unterstützung aus dem Profikader rechnen können. Das Tor wird Standardkeeper Dominik Seiwald wieder hüten. Dazu kommt auch die Tatsache, dass Kirchmann und Co. auch der Angstgegner der Dornbirner sind. In den letzten sechs Duellen gab es zwei Altacher-Sieger, drei Remis und nur ein Erfolg der Rothosen.

Dornbirn? Die Rothosen müssen praktisch wieder mit dem letzten Aufgebot spielen. Exprofi Dominik Heidegger kehrt nach seiner Sperre wieder zurück in die Startelf. Allerdings fehlt mit Dejan Stanojevic, Esref Demircan, Patrick Schäfer, Kevin Can Banoglu, Maximilian Freitag und Goalie Dominik Lampert ein starkes Sextett. Hinter dem Einsatz von Manuel Honeck und Semih Yasar (beide muskuläre Probleme) steht ein dickes Fragezeichen. „Hinten muss die Null stehen und über den Konter zum Erfolg“, gab FC Dornbirn-Coach Peter Sallmayer die Marschroute vor. Für die 0:1-Auswärtspleite zum Saisonstart will sich Dornbirn sowieso noch revanchieren, auch wenn es sehr schwer werden wird.   

FUSSBALL: Regionalliga West

Liga-Liveticker VOL.AT

17. Spieltag

FC Mohren Dornbirn – Cashpoint SCR Altach Amateure Samstag

Stadion Birkenwiese, 15 Uhr, SR Nesimovic (V)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Rückkehr auf die Birkenwiese
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen