Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rückkehr an die Siegesstätte

©Luggi Knobel
Erstmals seit dem 9. April kehren die Wälder in die Vorarlberghalle zurück. Im vergangenen Frühling schrieben hier Christian Ban und sein Team Vereinsgeschichte und holten sich den zweiten INL Titel für den EC Bregenzerwald.

Das Derby gegen die VEU Feldkirch findet am Samstag ab 19:30 Uhr statt.
Knapp zwei Wochen lang waren die Wälder Ende März bis Anfang April in der Vorarlberghalle tätig. Neben dem aufwendigen Umzug gab es etliche Mehrkosten, die die Finalserie gegen den EHC Lustenau fast zum Platzen brachten. Doch zusammen mit der VEU und der Stadt Feldkirch wurde eine Lösung gefunden. Der Rest ist bekannt, neben dem zweiten Meistertitel konnten die Wälder im gleichen Zeitraum das Ja zu einer eigenen Heimstätte feiern.
Sieben Monate später zieht es die Stein Schützlinge erneut in die Montfortstadt. Das erste Derby gegen die VEU Feldkirch in der Sky Alps Hockey League wurde bereits in Dornbirn abgehalten. Die Lampert Truppe rächte sich für das Ausscheiden in der INL Halbfinalserie mit einem knappen 4:3 Sieg. Auch wenn die Wälder ihre letzten drei Spiele in der Vorarlberghalle gewannen, kann man sich auf diesen Umstand nicht verlassen. Die VEU ist mit 20 Zählern mehr auf dem Konto auf dem fünften Tabellenplatz während der ECB die rote Laterne erst im letzten Spiel abgeben konnte. Neben einem starken Powerplay sind die Feldkircher zudem derzeit das zweitfairste Team und handelten sich daher wenige Unterzahlsituationen ein. Mit Dylan Stanley befindet sich auch der Punktegarant der Liga im Kader. In 12 Spielen schaffe er es bereits 11-mal vorzulegen und ebenfalls 11-mal selbst einzunetzen.
Ein harter Auswärtsgegner für die Wälder, die nach dem Lebenszeichen gegen Gröden erneut punkten wollen. Verteidiger Antti Kauppila kehrt nach zwei Wochen Verletzungspause wieder ins Team zurück, dafür muss auf Oliver Achermann verzichtet werden. Philipp Pöschmann befindet sich derzeit im U20 Nationalteam und ist daher nicht verfügbar.
Alex Stein
„Unser Plan war es 15 Spiele im Grunddurchgang zu gewinnen. Jedes Team sollte einmal geschlagen werden. Nachdem die erste Begegnung in Dornbirn an die VEU ging, wollen wir in Feldkirch ausgleichen. Die Mannschaft freut sich auf einen Hexenkessel und die Derbystimmung.“

Nächste Begegnung: Samstag, den 05.11.2016 um 19:30 Uhr gegen VEU Feldkirch in Feldkirch
Nächstes Heimspiel: Samstag, den 12.11.2016 um 19:30 Uhr gegen HC Pustertal

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Andelsbuch
  • Rückkehr an die Siegesstätte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen