AA

Rückkehr an die alte Wirkungsstätte - Derbytime in Feldkirch

Das große Damenhandballderby steigt am Samstag in Feldkirch.
Das große Damenhandballderby steigt am Samstag in Feldkirch. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Feldkirch. Am kommenden Samstag, um 18 Uhr, Reichenfeldhalle, steigt das mit Spannung erwartete Damenhandball-Prestigeduell zwischen HC JCL BW Feldkirch und SSV Dornbirn/Schoren. 

Das 15. WHA-Derby zwischen den beiden Ländle-Kontrahenten SSV Dornbirn Schoren und HC JCL BW Feldkirch steht vor der Türe. Wie bei den beiden HLA-Spitzenvereinen Bregenz und Hard waren auch die bisherigen Begegnungen der beiden besten Ländle-Damenteams immer Garant für volle Hallen, tolle Stimmung und vor allem spannende Spiele. So soll es auch am kommenden Samstag, den 13. Oktober 2012, in Feldkirch sein. Spielbeginn: 18.00 Uhr in der Reichenfeldhalle.

Derzeit liegen beide Ländle-Teams mit jeweils 2 Punkten im hinteren Drittel der Tabelle. Das Torverhältnis beider Mannschaften ist nicht unbedingt berauschend, haben doch die Spiele gegen den Österreichischen Rekordmeister Hypo Niederösterreich jeweils zu hohen Niederlagen geführt. Dennoch schauen beide Mannschaften positiv in die Zukunft. Dazu gehört natürlich ein gutes Ergebnis im prestigeträchtigen Derby.

Die Dornbirnerinnen gehen mit einem Erfolgserlebnis in dieses Spiel, konnte doch in der letzten Runde der erste Sieg der Saison gegen Union Korneuburg eingefahren werden (29:25). Dagegen hat die Gacesa-Truppe das letzte Spiel auswärts gegen WAT Fünfhaus – trotz einer 3-Tore-Führung nach der ersten Spielhälfte – doch noch klar mit 27:22 verloren. Natürlich fiebern jetzt beide Mannschaften dem Derby entgegen. Ein Spiel vor vollen Rängen ist halt schon etwas Besonderes.

Die Messestädterinnen gelten wohl als Favoritinnen, verfügen sie doch über einen sehr großen und ausgeglichenen Kader. Zudem ist mit Beate Kuhn die beste Feldkircher Werferin der vergangenen Saison gemeinsam mit Nadine Franz zum SSV gewechselt. Aber nicht nur diese Abgänge schmerzen bei Feldkirch. Mit Sabine Kainrath, Tanja Dolovic, Josipa Bundovic, Lesley Robb und Heidi Holmberg haben viele wichtige Spielerinnen ihre Karrieren beendet. Derartig entstandene Lücken können kurzfristig nicht gefüllt werden. In Feldkirch wird allerdings weiterhin auf die Qualitäten der eigenen Jugend gesetzt. Neben Tamara Stieger aus Weingarten stiegen mit Elisabeth Schneider, Burcu Keskin, Scheidbach Alina und Katharina Pratzner (derzeit verletzt) erfolgversprechende Talente in den Damenkader auf. Zudem ist auch Sandra Ströhle ebenso wie „BW-Urgestein“ Katrin Bosklopper wieder intensiv in den Trainingsbetrieb eingestiegen.

Seit dem Sommer steht mit Boro Gacesa ein neuer Coach an der Linie. Der erfahrene Trainer hat die sicherlich nicht einfache Aufgabe übernommen, zusammen mit den beiden „jungen Routiniers“ Ivana Kieber und Katja Vogel sowie den aufstrebenden Jungen rund um Martina Strmsek ein schlagkräftiges Team zu formen. Viel Geduld ist somit gefragt, die ersten Fortschritte sind jedenfalls erkennbar. „Natürlich ist ein Sieg in einem Derby etwas Schönes“, dennoch müssen wir mit unseren Erwartungen auf dem Boden bleiben“, bleibt Gacesa Realist. Beim klaren Saisonziel „Klassenerhalt“ müssen Siege gegen die direkten Konkurrenten um den Abstieg her. Aber es ist ja kein offenes Geheimnis: Derbys haben eigene Gesetze.

Derby-Statistik:

Die bisherige WHA-Derby-Statistik sieht Feldkirch noch im Vorteil. 7 Siegen für die Blau-Weißen stehen fünf Erfolge der Messestädterinnen gegenüber. Zweimal endete das Derby unentschieden.

01. 10. 2005 – WHA: SSV : Feldkirch  40 : 32 (16:12)  Heimsieg Dornbirn

14. 01. 2006 – WHA: Feldkirch : SSV  34 : 26 (20:14)  Heimsieg Feldkirch

15. 10. 2006 – WHA: SSV : Feldkirch  27 : 28 (10:13)  Auswärtssieg Feldkirch

17. 01. 2007 – WHA: Feldkirch : SSV  24 : 22 (13:13)  Heimsieg Feldkirch

14. 11. 2007 – WHA: Feldkirch : SSV  19 : 22 (13:13)  Auswärtssieg Dornbirn

15. 03. 2008 – WHA: SSV : Feldkirch  22 : 24 (13:09)  Auswärtssieg Feldkirch

22. 10. 2008 – WHA: SSV : Feldkirch  24 : 26 (12:16)  Auswärtssieg Feldkirch

18. 04. 2009 – WHA: Feldkirch : SSV  25 : 23 (15:12)  Heimsieg Feldkirch

03. 10. 2009 – WHA: Feldkirch : SSV  26 : 21 (12:08)  Heimsieg Feldkirch 

01. 05. 2010 – WHA: SSV : Feldkirch    30 : 29 (13:15)  Heimsieg Dornbirn

29. 10. 2010 – WHA: SSV : Feldkirch    27 : 24 (12:12)  Heimsieg Dornbirn

08. 01. 2011 – WHA: Feldkirch : SSV     23 : 23 (12:10).. Unentschieden

17. 12. 2011 – WHA: SSV : Feldkirch     27 : 23 (14:10)  Heimsieg Dornbirn

12. 05. 2012 – WHA; Feldkirch : SSV     22 : 22 (14:9)    Unentwschieden

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Rückkehr an die alte Wirkungsstätte - Derbytime in Feldkirch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen