Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rückkehr auf die Siegerstraße

Im Schongang erfüllte Hard gegen harmlose Kundler seine Pflicht und kam zu einem klaren 4:1-Heimerfolg. Das hochklassige Duell der Westligaaufsteiger entschied Rankweil für sich.

Auch in dieser Partie machte Kundl seinem wenig schmeichelhaften Prädikat als schwächstes Auswärtsteam der Liga alle Ehre und hält nach wie vor bei einem einzigen Punktgewinn in der Fremde. Hard war von Beginn an überlegen und diktierte das Spiel nach Belieben. Dennoch vergaben die “Blumenkinder” vor dem 1:0 (34.) durch Meinl beste Chancen, dementsprechend knapp fiel die Pausenführung aus. Nach Wiederanpfiff dauerte es bis zur 62. Minute, ehe Slawig mit einem sehenswerten Sololauf die 2:0-Führung besorgte. Meinl und Lindinger erhöhten auf 4:0. Der Ehrentreffer für Kundl durch Wolfgang Spanring war zu wenig, um die “rote Laterne” abzuwenden.

Das hochklassige Duell der beiden Westligaaufsteiger Rankweil und Seekirchen endete mit einem verdienten 2:1-Sieg der Vorarlberger. Carneiro schoss beide RW-Tore. Beide Mannschaften boten von der ersten Minute an erfrischenden Angriffsfußball. Nach tollem Azgin-Solo, der Carneiro ideal bediente, brandete zum ersten Mal Torjubel auf (57.). Die Gäste gaben sich jedoch keineswegs geschlagen, zwei Abseitstore wurden aber zurecht aberkannt. In der Schlussphase war es wieder Carneiro, der mit dem 2:0 (89.) den Heimsieg sicherstellte. Seekirchen gelang nur noch das 1:2 (90.).

Mit einem Remis hatte Feldkirch nach 57. Minuten wohl kaum noch gerechnet, lag die Stocker-Elf gegen Puch nach drei Keil-Toren bereits mit 0:3 zurück. Das 1:3 durch Özcan und die rote Karte für Unverdorben ließen die Partie aber völlig kippen. Feldkirch übernahm das Kommando, bewies Moral und kam durch zwei verwandelte Elfmeter (68., 89.) noch zum verdienten Punktgewinn.

Ergebnisse:
RW Rankweil – SV Seekirchen: 2:1 (0:0), FC Puch – Sparkasse BW: Feldkirch 3:3 (1:0), FC Kufstein – SV Salzburg Amateure: 2:0 (0:0), FC Blumenland Hard – SC Kundl: 4:1 (1:0), SAK 1914 – SVG Reichenau/Aldrans: 1:1 (0:1), SPG Wattens/Wacker – PSV Salzburg: 4:1 (1:1), SK Rum/IAC – Kienreich VfB Hohenems: 2:0 (1:0)
Enjo SCR Altach – SV Hall: abgesagt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Rückkehr auf die Siegerstraße
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.