AA

Routine-OP: Frau bekommt Leichen-Mittel und stirbt qualvoll

SAT.1
SAT.1
In Russland hat sich eine furchtbare Tragödie zugetragen. Eine 27-jährige Frau bekommt bei einer Routine-OP ein Mittel verabreicht, dass zur Konservierung von Leichen dient. Sie stirbt daraufhin qualvoll.

Eine 27-Jährige stirbt nach einem schlimmen Fehler der Ärzte. Anstelle von Kochsalzlösung wird ihr Formaldehyd ins Blut geleitet. Das Mittel wird eigentlich verwendet, um Leichen zu konservieren. Zwei Tage lang litt Ekaterina F. unter großen Schmerzen. Danach fiel sie ins Koma. Im Krankenhaus wurde die Familie dann über den schrecklichen Fehler informiert. Die Schäden an Ekaterinas Organen waren so groß, dass ihr Herz aufhörte zu schlagen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Routine-OP: Frau bekommt Leichen-Mittel und stirbt qualvoll
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen