Rote Zahlen bei VW

Europas größter Autobauer Volkswagen droht zu Jahresbeginn angesichts der dramatischen Autokrise in die roten Zahlen zu rutschen.

“In der jetzigen Situation können wir für das erste Quartal auch einen Verlust nicht ausschließen”, sagte Finanzvorstand Hans Dieter Pötsch der “Börsen-Zeitung” (Freitagausgabe). VW rechnet für das laufende Jahr konzernweit mit einem Absatzeinbruch um rund zehn Prozent und drosselt die Produktion. Da das Bremsmanöver vor allem ins erste Quartal gelegt werde, seien entsprechende negative Auswirkungen auf das Ergebnis zu erwarten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wirtschaft
  • Rote Zahlen bei VW
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen