AA

Rote Warnflächen

Feldkirch/Rankweil/Brederis. Zur besseren Erkennung des Fußgängerübergangs vom Parkplatz über die L 52 zu den Baggerseen wurden dort die Fahrradstreifen mit knallroten Streifen eingefärbt.

Im Sommer sind es hunderte Badegäste und in der übrigen Zeit Dutzende Spaziergänger und Angler die diesen Schutzweg täglich nutzen. Durch die rote Einfärbung der Seitenstreifen wird die Sichtbarkeit dieses Schutzweges für die Lenker der über 4000 Fahrzeuge, die die L 52 nutzen, deutlich verbessert. Mit dem besseren „Sichtbarmachen“ des Schutzweges sollen die Autolenker zu höherer Aufmerksamkeit und vor allem zum Langsam Fahren animiert werden. Schon vor Jahren wurden ähnliche Maßnahmen für Radfahrer, durch das Einfärben der Fahrradstreifen, sicherer gemacht. Das generelle Aufbringen von roten Flächen vor Schutzwegen auf allen Straßen ist nicht geplant, es soll grundsätzlich nur bei unfallgefährdeten Stellen erfolgen, stellt die Straßenbauabteilung des Landes klar. Manfred Bauer

Brederis, 6830 Rankweil, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen