Röns setzt auf Alternativenergie

Das neue Rönser Gemeindezentrum spielt energietechnisch alle Raffinessen.
Das neue Rönser Gemeindezentrum spielt energietechnisch alle Raffinessen. ©Harald Hronek
GZ Röns

Das neue 3,3 Millionen Gemeindezentrum ist energietechnisch auf dem neuesten Stand.

(amp) 20 Quadratmeter Solarfläche auf dem Dach decken 80 Prozent des Ganzjahresbedarfes an Warmwasser, über eine Erdwärmepumpe werden sowohl der Neubau des Gemeindeamtes und des Feuerwehrhauses samt Gemeindesaal als auch der Altbau mit Volksschule, Kindergarten und Vereinsräumen nutzungseffizient energetisch versorgt. Über eine 42 Quadratmeter-Fotovoltaik- Anlage wird Sonnenstrom in das öffentliche Netz gespeist und an einer vor dem Gemeindeamt installierten Zapfsäule können von der Gemeinde geförderte E-Bikes auch kostenlos aufgeladen werden. Röns ist auf dem besten Weg zur e5 Gemeinde. “Das ist auch eines unserer Ziele”, bestätigt der Bürgermeister der 330 Seelengemeinde, Anton Gohm.

Haus der Generationen
Mit dem neuen Gemeindezentrum nach den Plänen des ortsansässigen Architekten Thomas Raggl hat Röns ein Haus der Generationen geschaffen in dem neben der Kommunalverwaltung und der Feuerwehr auch Jugendliche, Ortsvereine und Senioren ein Zuhause finden. Der neu gestaltete Gemeindesaal mit solider Bühnentechnik ausgestattet, bietet Platz für 150 Besucher und dient gleichzeitig als Turnraum für Kindergarten, Volksschüler und Gymnastikgruppen. Der Kindergarte wurde um eine Freiluftterrasse erweitert und gleich neben dem Zentrum kann sich die Dorfjugend am Kinderspielplatz und auf dem Kunstrasenplatz tummeln.

Heimische Firmen berücksichtigt
Beim Bau des 3,3 Millionen Zentrums wurden vorwiegend heimische Firmen mit der Ausführung beauftragt. “Einzig für die Bühnentechnik gab es keinen heimischen Anbieter”, ist Bürgermeister Gohm stolz, dass 98 Prozent von Firmen im Lande ausgeführt wurde. Die Mehrkosten von rund 300.000 Euro gehen zu Lasten der Energieversorgung. “Dafür ersparen wir uns künftig 6.600 Liter Schweröl und 1,4 Tonnen CO² – Emissionen”, macht Gohm geltend. Selbst bei der Umrüstung der Ortsbeleuchtung setzt man in Röns auf Energiespartechnik.

Gemeindeamt ,Röns, Austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Röns
  • Röns setzt auf Alternativenergie
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen