Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ronald Reagan war für mich "ein Held"

Der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger hat sich „tief traurig“ zum Tod des ehemaligen US-Präsidenten und früheren kalifornischen Gouverneurs Ronald Reagan geäußert.

„Er war ein großer amerikanischer Patriot. Ich habe ihn nicht nur verehrt, ich war auch glücklich, ihn persönlich zu kennen. Er war ein Held für mich“, heißt es in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung Schwarzeneggers.

Reagan habe von Amerika als „leuchtende Stadt am Hügel“ gesprochen, und durch die Kraft seiner Führung und seines Optimismus habe er das amerikanische Versprechen erneuert, so Schwarzenegger. „Er hatte den Mut uns zu sagen, dass es richtig war, aufrecht zu stehen und an unser Land zu glauben, und auch an uns selber“.

Die “überragende Kraft“ Ronald Reagan als Gouverneur für Kalifornien hätten viele schon vergessen, erinnerte Schwarzenegger. Reagan habe mit Würde und voller Überzeugung gedient. „Gouverneur Reagan hat sich für die Zusammenarbeit der Parteien eingesetzt, das Wirtschaftswachstum vorangetrieben und die Pflicht der Regierung zur Wahrung der natürlichen Ressourcen hochgehalten“. Der ehemalige Sportreporter und Schauspieler Reagan, ein Republikaner, war 1966 und 1970 zum kalifornischen Gouverneur gewählt worden.

Präsident Reagan hat laut Schwarzenegger „die Welt grundlegend verändert“: „Er hat die Welt sicherer und freier gemacht und Millionen Menschen Hoffnung und Chancen gegeben“. Gouverneur Schwarzenegger betonte in seiner Beileidserklärung auch welch großes Vorbild Reagan für ihn persönlich gewesen sei: „Ronald Reagan hat mich immer dazu inspiriert, selbst ein „Leader“ zu werden, alles zu tun was ich kann, um unser Land stärker zu machen. Sein Vermächtnis wird in jedem Amerikaner weiterleben, der daran glaubt, dass unsere Nation groß und gut ist“.

Gemeinsam mit seiner Frau Maria Shriver drückte Schwarzenegger Ronald Reagans Frau Nancy sein tief empfundenes Beileid aus. Reagans „bemerkenswerte Ehefrau“ Nancy habe Kalifornien und den USA an Seite ihres Mannes gedient und für ihn bis zum letzten Moment gesorgt. „Unsere Gebete sind mit ihr, Patti, Ron, Michael und der ganzen Reagan-Familie“, heißt es abschließend.

Inzwischen hat auch die Familie des früheren US-Präsidenten den Tod des 93-Jährigen bestätigt. „Meine Familie und ich wollen die Welt wissen lassen, dass Präsident Ronald Reagan nach zehn Jahren Alzheimer im Alter von 93 Jahren gestorben ist“, teilte Nancy Reagan, die Ehefrau des Ex-Staatschefs, am Samstag in einem kurzen Statement mit. „Wir sind dankbar für die Gebete aller in den vergangenen Jahren.“

Reagans Sohn Michael erklärte, er hoffe, dass Amerika sich an seinen Vater „als einen Mann der Rechtschaffenheit, der Überzeugung und Gutmütigkeit erinnern wird, der Amerika und die Welt besser gemacht hat“. „Er würde bescheiden sagen, dass die Ehre anderen gebührt, aber ich glaube doch, dass es sein Verdienst ist“, hieß es in der Erklärung, die die US-Fernsehsender CNN und Fox verbreiteten. Reagan hatte Michael während seiner ersten Ehe mit der Schauspielerin Jane Wyman adoptiert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ronald Reagan war für mich "ein Held"
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.