AA

Romero-Preis 2011 für Sr. Maria Pacis Irene Vögel

Schwarzenberg. Die Vorarlbergerin Irene Vögel wurde 1931 in Schwarzenberg geboren und ist dort aufgewachsen.

1957 trat sie bei den Missionsschwestern vom Kostbaren Blut in Wernberg ein und erhielt ihren Schwesternnamen Maria Pacis. 1973 wurde sie nach Kenia in Ostafrika gesandt, wo sie ihr Missionswerk begann. Als Missionarin war sie vor allem im Bildungsbereich tätig, hat in Schulen und Kinderheimen unterrichtet und diese auch zeitweise geleitet. Sr. Maria Pacis Irene Vögel setzte sich fast 40 Jahre für die Ärmsten der Armen in Kenia und Tansania ein. Auf das Engagement von Schwester Pacis Vögel sind viele Projekte zurückzuführen, die für Kinder und Jugendliche eine wesentliche Verbesserung der Lebenssituation und ein Leben in Würde bedeutet haben. Am 2.11.2010 verstarb Sr. Pacis Vögel nach kurzer Krankheit in Nairobi, Kenia.

Romero-Preis 2011

Sr. Maria Pacis Irene Vögel wird für ihren täglichen Einsatz und für ihr Lebenswerk posthum mit dem Romero-Preis 2011 gewürdigt. Dieser wird seit 1980 von der entwicklungspolitischen Aktion “Sei so frei” der Katholischen Männerbewegung verliehen. Der Romero-Preis Er wird jährlich an Personen vergeben, die sich in besonderer Weise für Gerechtigkeit, Menschenrechte und Entwicklung in den Ländern der „Dritten Welt“ einsetzen. Zur Verleihung am Freitag, 2. Dezember 2011 im Kulturhaus Dornbirn ist die Schwarzenberger Bevölkerung herzlich eingeladen. Beginn ist um 19 Uhr 30. Eine Busfahrt nach Dornbirn wird organisiert. Anmeldung im Pfarramt unter (T: 05512/2919)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • VOL.AT
  • Schwarzenberg
  • Romero-Preis 2011 für Sr. Maria Pacis Irene Vögel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen