Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Röthis gewinnt gegen Egg und bleibt an den Spitzenklubs dran

Egg verlor in Röthis mit 0:2 und begrub die Titelchancen.
Egg verlor in Röthis mit 0:2 und begrub die Titelchancen. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Vorderländer gewinnen das Heimspiel gegen Mitstreiter Egg mit 2:0, Geiger-Elf ist zweitbestes Team auf eigener Anlage.
Best of Röthis und Egg mit Schönheiten

Ein Tor durch Kilian Schöch kurz nach der Pause und ein Treffer vom quirligen Philipp Marte in der Nachspielzeit beschert Röthis im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Egg einen 2:0-Erfolg. Damit sind die Vorderländer mit sieben Siegen auf eigenem Platz hinter Tabellenführer Bizau das zweitstärkste Heimteam in der Vorarlbergliga. Trotz der drei Punkte bleibt Röthis Fünfter in der Tabelle, aber nur mit einem Punkt Rückstand auf Egg. Röthis war im Duell der Tabellennachbarn die effizientere Mannschaft. Nach einem Traumpass von Simon Vogt ist Kilian Schöch mit einem wunderschönen Heber zur Stelle (47.). Der auffälligste Akteur der Hausherren, Philipp Marte besorgt nach einer schönen Einzelleistung den 2:0-Endstand (90.). Die vierte Auswärtspleite haben sich die Wälder aber selbst zuzuschreiben. Marcel Meusburger (14.), Steven Nenning (42./48./74.), Daniel Schneider (46./63.) und Pascal Kohlhaupt (65./Kopfball) vergaben beste Möglichkeiten. Die Chancen auf einen Meistertitel sind für Egg praktisch Null.

Vor fünf Saisonen beendete Röthis die Saison in der höchsten Leistungsstufe des Landes als Zweiter, diese Topplatzierung ist für die Elf um Trainer Ralph Geiger vier Runden vor dem Saisonende noch drin. Beide VL-Spitzenklubs können schon längst in Ruhe für die kommende Saison planen. Als Nachfolger von Coach Luggi Reiner wurde nun Jürgen Patocka in Egg präsentiert. Der 36-jährige Profikicker wird in der Junkerau das Amt als Spielertrainer ausüben und in die Doppelrolle schlüpfen. Nach Philipp Hagspiel (FC Lustenau) steht auch Torjäger Steven Nenning ab dem Sommer nicht mehr zur Verfügung. Der Vollblutstürmer beendet seine aktive Laufbahn. Noch offen ist die Zukunft von den Abwehrspielern Richard Kapp, Pascal Kohlhaupt sowie Spielmacher Dejan Stanojevic. Auch in der nächsten Saison werden in Egg vier auswertige Spieler auflaufen. Die Firma Brauerei Egg bleibt für die nächsten beiden Jahre Hauptsponsor in der Bregenzerwald-Metropole.   

FUSSBALL

Liga-Liveticker VOL.AT

Vorarlbergliga, 22. Spieltag

SC Röfix Röthis – FC Brauerei Egg 2:0 (0:0)

Sportplatz Ratz, 300 Zuschauer, SR Gruber

Torfolge: 47. 1:0 Kilian Schöch, 90. 2:0 Marte

Gelbe Karten: 40. Nachbaur (Foulspiel), 65. Kilian Schöch (beide Foulspiel), 90. Marte (alle Röthis/Unsportlichkeit)

SC Röfix Röthis: Mendes; Felix Schöch, Holodnik, Fritsch (61. Vishaj), Summer (81. Lehner); Marte, Kilian Schöch, Nachbaur, Maier (76. Pirolt); Salzger, Vogt

FC Brauerei Egg: Fetz; Kapp, Daniel Schneider, Kohlhaupt, Greber; Hagspiel, Marcel Meusburger (84. Michael Schneider), Elias Meusburger, Lang (67. Hammerer); Stanojevic; Nenning

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • Röthis gewinnt gegen Egg und bleibt an den Spitzenklubs dran
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen