Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rock 4 Haiti

Die Organisatoren Stefan Ganahl, Martin Weinzerl und Christoph Meyer (vorne, v.l.) werden von den Blumenegger Bürgermeistern unterstützt.
Die Organisatoren Stefan Ganahl, Martin Weinzerl und Christoph Meyer (vorne, v.l.) werden von den Blumenegger Bürgermeistern unterstützt. ©Ludesch Aktuell

Am 27. in Thüringen: Rock 4 Haiti – 22 Bands aus dem ganzen Land stellen sich am 27. Februar in den Dienst einer guten Sache. Zugunsten der Erdbeben- Opfer in Haiti spielen sie zeitgleich in Hohenems und Thüringen auf.Wie ein Lauffeuer verbreitet hat sich über das Internet die von “Name”- Musiker Manfred Pavlesic geborene Idee, ein Benefizkonzert für Haiti zu organisieren.Nicht weniger als 22 Bands stellen sich in den Dienst der guten Sache, weshalb das für 27. Februar in Hohenems terminierte Benefizkonzert gleich auf zwei Veranstaltungsorte ausgedehnt wurde. Martin Weinzerl, Musiker und Obmann der Jugendgruppe Ludesch, ist mit seinen Kollegen Stefan Ganahl, Christof Meyer und Matthias Graziadei von der Jugendgruppe federführend für das Konzert in Thüringen im Einsatz. Fans, die ein Megakonzert erleben und dabei gleichzeitig Gutes tun wollen, können deswegen nicht nur in das Tennis- Eventcenter nach Hohenems, sondern auch in die Turnhalle der Musik- Mittelschule Thüringen pilgern. Von dieser Initiative zeigten sich alle Bürgermeister der Blumenegg- Region spontan begeistert. Berno Witwer (Thüringen), Dieter Lauermann (Ludesch), Erich Walter (Bludesch) und Willi Müller (Thüringerberg) sagten ihre volle Unterstützung zu: Gemeinsam wird man das Benefizkonzert bewerben und Infrastruktur zur Verfügung stellen. Besonders freuen sich die Organisatoren außerdem, dass auchandere Vereine und Einzelpersonen aus dem Blumenegg ihre Hilfe zugesagt haben. Wer sich in den Dienst der guten Sache stellen will, meldet sich bitte per Mail unter: jugendgruppe@gmx.at

Karten gibt es bereits im Vorverkauf – welcher von den Hypobanken und dem Musikladen provisionsfrei abgewickelt wird. Das Eintrittsgeld in Höhe von zehn Euro, der Umsatzerlös sowie allfällige Spenden kommen zur Gänze der Hilfe für die Opfer des Erdbebens in Haiti zugute.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen