AA

Rochus war noch zu stark

Martin Fischer verlor in der dritten Qualifikationsrunde des Wimbledon-Klassikers.

Gut verkauft, aber am Ende hat es nicht gereicht. Martin Fischer verlor in der dritten Qualifikationsrunde für die All England Championships in Wimbledon gegen Christophe Rochus mit 1:6, 3:6, 4:6. Der 21-jährige Wolfurter stellte sich nach einem schwachen Beginn immer besser auf den als Nummer zwei gesetzten Belgier ein, zu einem Satzgewinn reichte es aber nicht. Mit Alexander Peya schaffte es ein anderer Österreicher in den Hauptbewerb: Er besiegte Richard Bloomfield (Gbr) nach Abwehr eines Matchballes – bei 5:6 im fünften Satz – mit 6:4, 6:4, 3:6, 1:6, 8:6. Der 28-Jährige steht damit zum vierten Mal im Hauptbewerb in Wimbledon.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Kommentare
Grund der Meldung
  • Werbung
  • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
  • Persönliche Daten veröffentlicht
Noch 1000 Zeichen