AA

Robin Penn: größtes Opfer ihres Lebens

©AP
Für die US-Schauspielerin Robin Wright Penn ("Forrest Gump“) ist ihre Karriere das größte Opfer ihres Lebens. "Ich habe sie 15 Jahre lang zu kurz kommen lassen.

“Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, monatelang meine Kinder nicht zu Bett zu bringen, nur weil ich von Martin Scorsese eine Rolle bekommen habe“, sagte Penn der Illustrierten “Gala“.

Größere Engagements habe sie nur in den Sommermonaten angenommen. Im Gegenzug habe ihr Mann Sean Penn während der Ferien nicht gearbeitet. “So teilten wir alles gut auf, und einer von uns war immer bei den Kindern.“ Die Penns haben eine 16-jährige Tochter und einen 13-jährigen Sohn.

Offen plauderte die gebürtige Texanerin über ihre Ehe: So treffe das Klischee des wortkargen Hollywood-Stars, der schwierig im Umgang sei, auf ihren Mann nicht zu. Die Schauspielerin beschrieb Sean Penn, mit dem sie seit elf Jahren verheiratet ist, als “sehr relaxt und gar nicht so kompliziert, wie man allgemein annimmt“. Die 41-Jährige gab aber zu: “Ich glaube, er fühlt sich nicht wohl mit anderen und ist ungern berühmt.“

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Robin Penn: größtes Opfer ihres Lebens
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen