AA

Robert Redford spielt Politiker

Remakes und Fortsetzungen sind die große Mode in Hollywood. Mit Robert Redford und Nicole Kidman verlassen sich demnächst auch zwei der großen Stars auf alte Stoffe.

Die Rollen der beiden könnten jedoch nicht unterschiedlicher sein. Redford plant eine Fortsetzung der Polit-Satire „Der Kandidat“, die er vor 30 Jahren gedreht und produziert hat, Kidman spielt in einem Remake des Thrillers „Die Frauen von Stepford“ ein biederes Hausmütterchen.

Dem Fachblatt „Variety“ zufolge arbeiten Redford und Drehbuchautor Larry Gelbart („Mash“) derzeit an dem Drehbuch zur „Der Kandidat“-Fortsetzung. In dem Original spielte Redford, damals 35 Jahre alt, einen idealistischen Politiker, der in Kalifornien als Senatskandidat Bill McKay in den Wahlkampf zieht. Redford will nun den gealterten Politiker spielen, selber Regie führen und den Film produzieren. Jeremy Larner, ehemals Redenschreiber des Präsidentenkandidaten Eugene McCarthy, hatte 1972 einen Oscar für das Drehbuch gewonnen.

„Moulin Rouge“-Star Nicole Kidman dagegen will in die Rolle einer Hausfrau schlüpfen, die ihrem Mann aufs Wort gehorcht. Gleiches tun die übrigen Frauen in dem Städtchen Stepford, die von ihren Gatten in gehorsame Roboter umprogrammiert wurden. Dies ist die Vorlage für ein Remake des Thrillers „Die Frauen von Stepford“ aus dem Jahr 1975 nach einem Roman von Ira Levin. „Variety“ zufolge soll die Fortsetzung mehr Elemente einer schwarzen Komödie enthalten. Die Regie übernimmt Frank Oz („The Score“). Kidman spielt die Rolle einer neu Hinzugezogenen, der das ungewöhnliche Verhalten der anderen Hausfrauen suspekt ist.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Robert Redford spielt Politiker
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.