AA

Robbie Williams trifft "Popstars"

Robbie Williams war in der glücklichen Lage die Popstar-Girls aus der Nähe betrachten zu dürfen.
Robbie trifft "Popstars"
Die zehnte Sendung

Es muss ein ganz besonderer Tag für Robbie Williams gewesen sein, endlich einmal echten “Popstars” gegenüber zu treten. Einige der Mädchen beeindruckten den Entertainer sichtlich, besonders die “freche” Esra hat es Robbie angetan. Er ließ sich sogar auf einen Flirt mit der 17-Jährigen ein: „Hätten wir uns nur vor vier Jahren kennen gelernt…“ Ruderte aber schnell zurück: „Oh nein, entschuldige, das geht nicht, das ist verboten – da bist du ja noch zur Schule gegangen!“

Die Mädchen waren sichtlich beeindruckt, dass Robbie Williams seine Nervosität so professionell im Griff hatte. Er legte seine typische Coolness an den Tag, obwohl er den künftigen “Popstars” so nah sein durfte. Jedes der Mädels wurde von ihm umarmt und bekam einen Schmatz auf die Wange. Das gefiel sogar Diba: “Wir haben Robbie Williams geknutscht. Ich wasche mir nie wieder meine Wange”, wir wollen hoffen, dass das nur eine leere Drohung war…

Obwohl Robbie in festen Händen ist, flirtete er die hübschen Blondine Claudia an: „Du hast einen tollen Look. Schönes Hinterteil“. Ein wirklich wichtiges kompliment, schließlich geht es in der Casting-Show hauptsächlich darum.

Robbie Williams nahm sich wirklich Zeit für die Popsternchen und gab ihnen wichtige Tipps für ihr Auftreten und die Selbstdarstellung. Am Ende des Tages hatte er auch seine persönlichen Favoritinnen gefunden: “Esra und Sarah, ihr seht beide aus, als wärt ihr schon in der Band. Ich kann mir vorstellen, dass ihr in der ganzen Welt eure Songs singen werdet.”

Natürlich musste auch wieder eine Nachtigall gehen, diesmal erwischte es Sonni. Trotzdem kann sie einmal stolz auf einen außergewöhnlichen Tag mit Robbie Williams zurückblicken.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Robbie Williams trifft "Popstars"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen