Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Robbie rächt sich mit Trauerkranz

Mit einem Trauerkranz rächte Robbie Williams sich an Noel Gallagher: Die beiden Musik-Stars können es scheinbar nicht lassen, sich gegenseitig durch den Kakao zu ziehen.

Robbie Williams (26), britischer Popstar, hat dem Songwriter und Gitarristen von Oasis, Noel Gallagher (32), einen Trauerkranz geschickt. In dem Gebinde steckte eine Beileidskarte mit den Worten: „Hörte Dein neues Album – mit tiefstem Mitgefühl.“ So rächte sich Williams dafür, dass er von Gallagher als „der dicke Tänzer von Take That“ bezeichnet worden war.

Wie die „Sun“ (London) am Donnerstag berichtete, findet Williams das neue Oasis-Album „Standing On The Shoulders Of Giants“ wenig beeindruckend. „Noel sind die Ideen anderer Leute ausgegangen“, sagte er in Anspielung auf die vielen Beatles-Bezüge bei Oasis.

Vor fünf Jahren war Williams noch gemeinsam mit der Gruppe aufgetreten, doch seit er selbst zwei Hitalben verkauft hat, ist das Verhältnis stark abgekühlt. Leadsänger Liam Gallagher bezeichnete Robbies Musik als „Müll“, und sein Bruder Noel betonte, er habe noch nie große Sympathien für den Mädchenschwarm gehabt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Robbie rächt sich mit Trauerkranz
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.